Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A1 MS

Florian Kraus hat seine Truppe trotz der langen Corona-Pause gut fit gehalten.

Sendenhorster Schnellstarter


Von Alexander Eckrodt

(29.07.20) Am Anfang der Vorbereitung muss der Fitnesszustand der meisten Spieler erstmal wieder verbessert werden. Nur die wenigsten kommen in einem top Zustand aus der Pause. In Sendenhorst ist es in diesem Jahr aber anders. Bei den Spielern der SG Sendenhorst ist nämlich nur wenig von der langen Fußball-Pause zu spüren. Das Trainerteam um Florian Kraus und Stefan Putze hat die Truppe gut auf die Vorbereitung vorbereitet.

"Erst haben die Spieler einen Laufplan per App erhalten, das haben wir dann aber eingestellt, als die Saison abgebrochen wurde", sagt Co-Trainer Putze. Als ein Training mit zehn Personen dann möglich war, teilte das Trainergespann das Team in zwei Gruppen ein und begann sofort wieder mit dem Training. So verlor die SGS den Fußball nie aus den Augen. "Wir hatten einfach Sehnsucht nach Fußball", erklärt Coach Kraus. Nach den ersten Einheiten im Juni stand eine zweiwöchige Pause auf dem Plan. "Wir haben aber in der zweiten freien Woche schon wieder mit Übungen für Zuhause angefangen", so Kraus weiter. Eine richtige Pause gab es also nie.

"Das Spiel selber ist der beste Lehrer"

Die SGS ist jetzt seit einer Woche offiziell in der Vorbereitung und konzentriert sich auf Übungen mit dem Ball. "Wenn wir auf dem Platz sind, spielen wir hauptsächlich Fußball. Die Laufübungen sind dann Hausaufgaben", so der Co-Trainer. Doch obwohl die freie Zeit in Sendenhorst sinnvoll genutzt wurde, spricht Trainer Kraus von einem Kaltstart, wenn es um das erste Testspiel geht. Gut, der erste Gegner ist mit dem TuS Freckenhorst auch eine Mannschaft, die schon drei Spiele bestritten hat. 

"Viel erwarten kann man da noch nicht", meint Putze. Kraus sagt: "Wir haben jetzt ein wenig Training in den Beinen und die Jungs müssen sich erst wieder einfinden. Sie sollen den Unterschied zwischen Training und Spiel wieder merken. Wir wollen es genießen und positiv in die Vorbereitung gehen." Auch sonst plant die Truppe einige Testspiele. Nach dem TuS aus Freckenhorst folgen noch sieben andere Gegner - aus gutem Grund. "Das Spiel selber ist der beste Lehrer", beschreibt es Putze. 

Kaum Veränderungen im Kader

Viele Veränderungen zur Vorsaison wird es beim Spiel gegen Freckenhorst nicht geben. Die Mannschaft ist nämlich fast komplett gleich geblieben. Den drei Abgängen Lukas Hartleif, Marven Breuker und Maxi Kurtz steht der Neuzugang Eyke Lindemann aus der eigenen Jugend gegenüber. "Wir haben uns mit externen Zugängen beschäftigt, aber es muss dann auch charakterlich passen. Wir wollen den jungen Spielern auch keine Neuzugänge vor die Nase stellen und ihre Entwicklung ins Stocken bringen", erklärt Trainer Kraus. 

Neuzugang Lindemann macht nach den ersten Einheiten auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck. "Eyke kann Sechser und Innenverteidiger spielen. Er hat sich in der Vergangenheit empfohlen und ist herausgestochen",sagt Kraus, dennoch möchte er nicht zu viel von ihm verlangen: "Jeder kann es mit der richtigen Leistung in die Startelf schaffen, aber wir wollen nicht zu viel verlangen. Wir müssen ihm nicht sofort den Rucksack aufschnallen, dass er von Beginn an spielen muss." Ähnlich sagt es auch Putze: "Er kommt für die Startelf in Frage, aber wir müssen erstmal schauen, wie gut er klar kommt. Er ist nicht der allerkräftigste, aber fußballerisch sehr gut."

Außenseiterchance vorhanden

In der kommenden Saison zählen sich die Trainer nicht zum heißesten Eisen. "Die Favoriten sind für mich Sassenberg und Handorf. Handorf hat sich super weiterentwickelt und gut verstärkt. Sassenberg gehörte hinter Münster 08 immer zu den stärksten Mannschaften", sagt Kraus. Allerdings glaubt der Coach, dass es eine kleine Außenseiterchance für seine Mannschaft gebe. "Es ist schwer zu sagen, aber ich glaube, wir sind nicht so weit weg. Aber mit den Leistungsschwankungen der vergangenen Saison müssen wir da gar nicht dran denken." 

Leistungsschwankung ist ein Wort, das die vergangene Saison von Sendenhorst wirklich gut beschreibt. "Wir machen viele individuelle Fehler, mehr als andere Vereine. Außerdem haben wir gegen vermeintlich schwächere Mannschaften zu oft Punkte liegen lassen", beschreibt es Putze. Durch ständige Wiederholung und Einzelcoaching soll daran aber gearbeitet werden. Und mit mehr Konstanz und einem schnellen Entwicklungsprozess sei einiges möglich. Chef-Trainer Kraus bringt es auf den Punkt: "Wenn alles perfekt läuft, werden wir nicht absichtlich verlieren, um nicht aufzusteigen."

Testspiele der SG Sendenhorst

30. Juli, 19:30 Uhr: TuS Freckenhorst (H)
4. August, 19:00 Uhr: Westfalia Vorhelm (A)
8. August, 14:00 Uhr: Viktoria Rietberg (H)
12. August, 19:30 Uhr: DJK Vorwärts Ahlen (H)
15. August, 14:00 Uhr: SC Nienberge (H)
22. August, 16:00 Uhr: Warendorfer SU (A)
28. August, 14:00 Uhr: SC Greven 09 II (H)



Lesetipps der Redaktion
Bezirksliga 12: Carlo Hüweler ist Stammzellenspender der DKMS
(166 Klicks)
Kreisliga A TE: SW Lienen trennt sich von Ralf Krons und Hendrik Gerseker
(624 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Der Schienenleger vom TuS Laer
(630 Klicks)
Kreisliga B3 MS: Quartett ist neu bei Centro Espanol Hiltrup
(494 Klicks)
Kreissparkassen-Cup 2021/22: TuS Germania Horstmar - SuS Neuenkirchen 1:4
(377 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Hirschfelds Heimkehr nach 15 Jahren
» [mehr...] (396 Klicks)
2 Querpass: Geringfügige Spielplanänderungen in einigen Kreisligen Münsters
» [mehr...] (348 Klicks)
3 Querpass: Die Ergebnisse der Frauenfußballkonferenz
» [mehr...] (298 Klicks)
4 Querpass: Schlering-SVD-Cup: 2. Spieltag
» [mehr...] (286 Klicks)
5 Querpass: Schlering-SVD-Cup: 1. Spieltag
» [mehr...] (274 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2
SG Telgte - BSV Ostbevern 7:6
GW Marathon - BW Aasee 0:4
SV Mauritz - Werner SC 6:4 n.E.
Centro Espanol - BW Ottmarsbocholt 0:14
BW Beelen - SG Selm 1:3
GW Albersloh - SV Bösensell 7:8 n.E.
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:1
Klub Mladost - RW Milte 1:2
FC Greffen - SW Münster 4:1
SC Müssingen - Westfalia Kinderhaus 2:9
SC Everswinkel - TuS Freckenhorst 2:4
ESV Münster - IFC Warendorf 5:1
GW Amelsbüren - Warendorfer SU 2:3
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:4
SC Sprakel - SC Capelle 2:8
ESV Münster - Davaria Davensberg 3:2 n.V.
BG Gimbte - Wacker Mecklenbeck 0:3
GS Hohenholte - TuS Altenberge 0:2
VfL Wolbeck - 1. FC Gievenbeck 1:0 n.V.
Davaria Davensberg - SV Herbern II 3:3
Fortuna Schapdetten - GW Westkirchen 5:6 n.E.
TuS Hiltrup II - BW Ottmarsbocholt 4:4
SW Havixbeck - BSV Roxel II 0:0
SV Südkirchen - Concordia Albachten 1:4
SG Selm - SV Rinkerode 4:1
SC Capelle - SV Bösensell 3:2
Wacker Mecklenbeck II - BG Gimbte 2:1
Klub Mladost - SG Dyckburg 2:3
TuS Hiltrup IV - BW Ottmarsbocholt II 1:0
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
BW Aasee - GS Hohenholte 5:2
SC Capelle - TuS Hiltrup II 1:2
BSV Roxel II - SV Bösensell 2:0
SV Rinkerode - BW Aasee 0:3
Davaria Davensberg - SW Havixbeck 2:2