Suchbegriff:
Mehr Sport im Münsterland bei Deine Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • KL A1

Kreisliga A1

Julian Keller im Zweikampf mit Hoetmars Frederik Offers. Wenig später traf Keller zum 1:0 für Telgte. Foto: Teipel
Hoetmars schneller Moritz Höne ließ seine Klasse auch gegen Telgter Verteidiger wie Kevin Wolf (l.) immer wieder aufblitzen. Foto: Teipel

Entscheidend ist im Kopf, und Telgte denkt meisterhaft


Von Andreas Teipel

(18.05.18) Das berühmte erste Tor, es kann so winzig werden, wenn man es unbedingt treffen will. Doch es kann auch alles lösen, wenn es denn erstmal fällt. Um genau dieses Tor ging es am gestrigen Abend im Takko-Stadion in Telgte, wo Tabellenführer SG Telgte einen Sieg brauchte, um unwiederbringlich Meister der Kreisliga A1 zu werden. Wirklich zweifeln wollte am Gelingen hierbei niemand.

Nur der absteigsbedrohte SC Hoetmar wollte sich dem nicht einfach so hingeben, stellte sich mutig der Niederlage in den Weg. Doch dann passierte es doch, kurz vor der Pause. Ein Tor, das vor allem einer nicht so schnell vergessen wird: Hoetmars Kapitän Jonas Wiesner. Telgte gewann am Ende mit 2:0 (1:0). Meisterschaft gewonnen und das Ticket zum Entscheidungsspiel um den direkten Aufstieg gelöst. Geschafft!

Die Geschichte SG Telgte

Doch die Geschichten dieses Abend standen weniger im Spiel selbst geschrieben. Es waren vielmehr die Rucksäcke voller "Wenn-danns", die beide Teams mit in den Abend brachten. Telgte drohte nämlich ein direktes Duell um den Titel mit Verfolger Borussia Münster am letzten Spieltag, wenn man gegen Hoetmar nicht siegen würde. Dann hätten im schlimmsten Fall drei Entscheidungsspiele in Folge gedroht: das gegen Borussia, dann - einen Sieg vorausgesetzt - das gegen den Meister der Parallel-Staffel 2, Rinkerode oder Bösensell, und dann im worst case ein weiteres Aufstiegsspiel gegen einen Meister aus Ahaus/Coesfeld. Dann lieber doch heute gewinnen.

Und so startete Telgte auch mit einem jungen Team ins Spiel, womöglich um Kräfte zu sparen. Topstürmer Jo Maffenbeier blieb mit muskulären Problemen draußen (glauben wir mal einfach). Murat Demiröz, der zuletzt wieder durchgespielt hatte, blieb auch ohne Einsatzzeit, und der einzige Ü30er, Jörg Sauerland, musste wegen einer Knöchelverletzung nach knapp einer halben Stunde raus. Trainer Mario Zohlen ging also ein gewisses Risiko ein, statt auf seine erfahrenen Kräfte zu setzen.

Zudem hatte es im Vorfeld aus Münster verbale Spielchen gegeben. Borussias Trainer Yannick Bauer hatte vor zwei Wochen schon den Meisterschaftskampf gegenüber Heimspiel-online offiziell aufgegeben, Telgte fast schon gratuliert und damit vielleicht ein letztes Störmanöver gestartet, das in Telgte sehr wohl ankam und für Diskussionen gesorgt hatte. Telgte antwortete mit einem 8:1 gegen die Warendorfer SU. War das Thema damit durch?

Und dann lastete da sicher auch noch die Trauer um den langjährigen Betreuer Jürgen Plagge auf den Gemütern der Telgte. Plagge war vor rund zwei Wochen unerwartet verstorben. Ein großer menschlicher Verlust, denn Plagge war seit vielen Jahren eng bei der Mannschaft und überaus bliebt. Er war einer jener Betreuer, die immer freundlich und warmherzig auf die Leute zuging. Da klaffte also eine Lücke.

Die SG Telgte hatte also reichlich Gedanken zu bewältigen, als sie den Platz betrat. Da war auch dem Auftreten anzumerken, das verkrampft wirkte, wenig Geduld aufwies und dem Gegner erlaubte, die Hoheit auf dem Platz lange Zeit infrage zu stellen.

Die Geschichte SC Hoetmar

Die Gäste plagten hingegen ganz andere Sorgen. Der ehemalige Bezirksligist, der sich lange Jahre auf Augenhöhe zu Telgte bewegte, war ebenfalls auf die Punkte angewiesen. Seit Wochen tobt in der Liga ein knallharter Abstiegskampf, in dem sich immer wieder die Positionen ändern, weil niemand sich geschlagen geben will. Vor dem Spiel mischten hier noch insgesamt sieben Klubs mit. Und Hoetmar stand auf einem Absteigsplatz, brauchte also dringend Punkte, um die eigene Ausgangslage vor dem letzten Spiel gegen die WSU II freundlicher zu gestalten.

Die Geschichte zum Spiel

Die beiden Trainer Dennis Averhage und Claus Hensel hatten ihre Sache im Vorfeld - das sollte sich bald zeigen - auch sehr gut gemacht. Hoetmar trat selbstbewusst auf, stand gut, verschob aufmerksam und ließ Telgte im eigenen Saft schmoren. Das ging sogar so weit, dass unter der ansagestarken Führung von Wiesner Telgte selbst Gefahr lief, sich einen einzufangen. Besonders Hoetmars Moritz Höne mit seinen schnellen Vorstößen sorgte dafür, dass Hoetmar sogar zeitweilig Telgte auf seine Ebene runterholte. Telgtes Abwehr war auch im eigenen Strafraum gefordert. Allerdings fehlte den Gästen auf engem Raum aber die Präzision im Zuspiel und Chancen kam so nicht zustande.

Telgte selbst brannte seinerseits auch kein Offensivfeuerwerk ab. Allenfalls Nils Möllers war der Schrecken der Gelb-Schwarzen Träume und hielt den Druck hoch. Nur so ist es zu erklären, wie Wiesner in der 39. Minute doch der Fehler unterlief. An der Strafraumgrenze grätschte er nach Ball und Gegner, touchierte den Ball dabei so unglücklich, dass Telgtes Julian Keller ins verunglückte Rückspiel zu Torwart Mario Liermann sprintete, den Ball eroberte und ins dann leere Tor traf. Ausgerechnet Wiesner, der bis dahin so vorbildlich führte. Und ausgerechnte Keller, der bis dahin im Schatten von Möllers abtauchte.

Möllers aber kam dann auch noch zu seinem Recht, als er in der zweiten Hälfte schon früh mit dem 2:0 den Schlussstrich zog. Neun Minuten nach Wiederanpfiff flankte Blawat nach einem langen Pass von rechts in den Strafraum. Hoetmars Abwehr war zu kurz, war auch zu flach, sodass Möllers aus elf Metern und vollem Lauf einnetzte. Das war's. Hoetmar mühte sich zwar, doch angesichts schwindender Kräfte, war das Spiel entschieden und eine Vielzahl von Fragen beantwortet.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterStimmen der Trainer



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: SV Mauritz - Eintracht Münster 2:1
» [mehr...] (443 Klicks)
2 Kreisliga A1 MS: FC Münster 05 - GW Gelmer 3:1
» [mehr...] (384 Klicks)
3 Frauen Kreisliga: Spieltagszusammenfassung 17. Spieltag
» [mehr...] (332 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Anschwitzen, 21. Spieltag
» [mehr...] (290 Klicks)
5 Kreisliga A1 MS: Wachwechsel am Wiebusch
» [mehr...] (289 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
Wacker Mecklenbeck II - SC Gremmendorf II 3:0
SC Gremmendorf II - TuS Ascheberg 1:3
TuS Hiltrup - Werner SC 1 3:0
TuS Hiltrup - TuS Ascheberg 5:0
TuS Ascheberg - Concordia Albachten 2:0
TuS Hiltrup - SC Gremmendorf II 1:5
Wacker Mecklenbeck II - SG Rinkerode/Hiltrup 5:1
Wacker Mecklenbeck II - SV Südkirchen 5:0
SV Südkirchen - SG Rinkerode/Hiltrup 2:1
Werner SC - TuS Ascheberg 2:3
BW Aasee - TuS Ascheberg 5:0
Ems Westbevern - Westfalia Kinderhaus 0:6
SW Havixbeck - BSV Ostbevern II 6:2
BSV Ostbevern II - Westfalia Kinderhaus 0:1
SG Milte/Sassenberg - BSV Ostbevern II 0:4
Ems Westbevern - SW Havixbeck 0:1
ESV Münster GS Hohenholte 3:5
TSV 95 Ostenfelde - SW Havixbeck 0:2
Ems Westbevern - BSV Ostbevern II 0:1
SW Havixbeck - SG Milte/Sassenberg 1 2:1
TSV 95 Ostenfelde - Westfalia Kinderhaus 5:0
Westfalia Kinderhaus - SW Havixbeck 2:1
SW Havixbeck - Westfalia Kinderhaus 1:2
BSV Ostbevern II - SW Havixbeck 2:1
Ems Westbevern - SW Havixbeck 1:3
Westfalia Kinderhaus - GW Gelmer 4:0
TSV 95 Ostenfelde - SW Havixbeck 1:0
TSV Ostenfelde - Westfalia Kinderhaus 5:4
SC Münster 08 - Westfalia Kinderhaus 2:5
GW Gelmer - Westfalia Kinderhaus 0:11
Ems Westbevern - ESV Münster 3:0
ESV Münster - TSV 95 Ostenfelde 2:4
BSV Ostbevern - Ems Westbevern 1:0
GS Hohenholte - ESV Münster 2:1
Westfalia Kinderhaus - SV Mauritz 5:0
1. FC Gievenbeck II - ESV Münster 0:0
SG Milte/Sassendorf - ESV Münster 2:4
SW Havixbeck - Westfalia Kinderhaus 4:2
BSV Ostbevern II - BW Greven 2:0
1. FC Gievenbeck II - BSV Ostbevern II 0:1
SW Havixbeck - ESV Münster 5:1
GS Hohenholte - SW Havixbeck 0:3
Westfalia Kinderhaus - ESV Münster 2:2
Westfalia Kinderhaus - Ems Westbevern 1:2
ESV Münster - 1. FC Gievenbeck II 1:3
GS Hohenholte - Westfalia Kinderhaus 2:3
ESV Münster - SW Havixbeck 2:6
BSV Ostbevern II - 1. FC Gievenbeck II 5:1
BSV Ostbevern II - SG Milte/Sassenberg 6:1
SW Havixbeck - GW Gelmer 8:0