Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle
Boubacar Diallo (rechts) und Saxonia Münster feuerten gegen Roxel II alles raus, unterlagen aber dennoch in einer fulminanten Schlacht. Foto: Renger

Kracher gipfelt in Kuriositäten


Von Luca Adolph

(10.04.22) Den Schlagabtausch zwischen Saxonia Münster und dem BSV Roxel II in einen Text zu packen, ist mal eine Herausforderung. Auf der Saxonen-Anlage rissen die Teams ein Fußballfest ab, das nun von irgendwem sortiert werden muss. Nun denn, schicke Buden und wilde Elferszenen sorgten für einen Nachmittag, der wohl mit Humor genommen werden muss. Roxel setzte sich am Ende mit 3:1 (2:0) durch und fragte sich sicher auch wie, was und warum?

"Es hätte genauso gut 6:5 oder 3:7 ausgehen können. Unfassbar wild, es gab fünf, sechs strittige Elferszenen", versuchte sich Bernd Westbeld, Roxels Coach, kurz nach dem Spielende zu ordnen. Gerade in der ersten halben Stunde war es wohl so, dass Saxonia alles tat und Roxel unterbutterte als wäre es ihr täglich Brot. "Wenn wir bis hierhin 0:3 hinten liegen, sagt keiner was dazu. Einen Punkt hätten sie verdient gehabt", verlor Westbeld nur Gutes über strebsame Saxonen.

Thihatmar nimmt's richtig

Da aber Marvin Lamskemper den Ball von Saxonias Thomas Weiß noch von der Linie rasierte und Tobias Ricken nur die Latte küsste, sah sich Roxel glücklich, nicht hinten zu liegen. "Was soll ich sagen, wir waren chancenlos", scherzte TuS-Trainer Daniel Thihatmar, nachdem sein Knipser Jannik Uttermann auch noch an Mo Younusi hängen geblieben war. "Das Spiel musst Du mit Sarkasmus nehmen. Ich weiß nicht, wie ich es sonst verpacken soll. Wir hatten so viele Chancen wie fast keiner in einem Spiel, außer Du heißt natürlich Kinderhaus und spielst gegen Saxonia Münster", sagte Thihatmar zu einem echt verrückten Spiel.

Erst als Gufäb Hatam volles Mett im Sechzehner gelegt wurde, war auch Roxel im Spiel. Den Elfer bekam er nicht, weshalb sich Hatam eben zwei Minuten später noch mal von Lukas Brüner erwischen ließ. Diesmal zeigte Jan Berkemeier auf den Punkt. Hatam schoss selber, ging aber vorerst an Schnapper Ferdi Höne zugrunde. Saxonia hielt die Null, bis Aljoscha Groß genug hatte und geschickt von Hatam auf 1:0 stellte (41.). Bevor sich die zweite Halbzeit von der ersten spiegelte, hatte Hatam noch einen draufgelegt und sich außerhalb des Sechzehners wunderschön ins 2:0 verstrickt (45.+1).

Tumulte im Strafraum

Nach dem Pausentee durfte Lamskemper wieder auf der Linie parieren. Erneut grätschte er hinter dem geschlagenen Younusi das Spielgerät weg und brillierte mit seinem Gespür. "Gefühlt hat er heute als zweiter Torwart gespielt", hob Westbeld hervor und erfreute sich auch seinem eigentlichen Torhüter Younusi, der anschließend einen Strafstoß gegen Daniel Möller hielt. Aber keine Sorge, das war's noch nicht mit den Elferszenen! Ricken wurde nämlich dick in Roxels Strafraum erwischt und regte sich danach zurecht auf, denn der dritte Pfiff ertönte nicht! (Beweisfoto unten)

Dann kamen die Saxonen aber doch zu ihrem Erfolg und verkürzten dank Lucas Jacobs gekonnt per Kopf (60.). Wie in Hälfte eins kehrten die Gäste leicht verspätet in die Partie. Zahlreiche Konter ließen sie jedoch liegen. "Wir machen den Sack nicht zu", ärgerte sich Westbeld. Als wäre es nicht genug gewesen, hatte die Partie noch eine Elfergeschichte zu bieten, die diesmal allerdings anders verlief, weil Hatam echte Größe bewies. Er ging auf Berkemeier zu und erzählte brav, dass es er nicht gefoult worden war. Für seine Cojones wurde er letztlich belohnt und besorgte – wenn auch im Abseits – den 3:1-Schlusspunkt (90.+1).

TuS Saxonia Münster – BSV Roxel II     1:3 (0:2)
0:1 Groß (41.), 0:2 Hatam (45.+1),
1:2 Jacobs (60.), 1:3 Hatam (90.+1)

Bes. Vorkommnisse: Saxonia-Keeper Ferdi Höne hält Gufäb Hatams Foulelfmeter (Stand: 0:0). Auch Roxel-Torwart Younusi hält einen Foulelfmeter von Daniel Möller (Stand: 0:2).

Da er immer den richtigen Moment abpasst, wurde Paparazzi Fabian Renger schon von Lady Gaga besungen. Hier deckt er auf, Ricken hätte einen Elfmeter verdient gehabt.


Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (1.003 Klicks)
2 Kreisliga A1: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (997 Klicks)
3 Querpass: ESV Münster rutscht noch hoch in die B-Liga
» [mehr...] (627 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Bei Jannick Hagedorn konnte Wacker nicht Nein sagen
» [mehr...] (307 Klicks)
5 Kreisliga A1: Warendorfer SU Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (249 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
1. FC Gievenbeck - Eintracht Münster 2:3
GS Hohenholte - Westfalia Kinderhaus II 0:8
SC Nienberge - SV Mauritz 3:2
BSV Roxel II - Fortuna Schapdetten 4:0
TSV Handorf - SG Sendenhorst 0:0
SC Everswinkel - SV Ems Westbevern 1:7
BW Beelen - SC Füchtorf 1:2
BSV Ostbevern - SC Münster 08 II 3:2
FC Greffen - VfL Sassenberg 2:1
TuS Ascheberg - Wacker Mecklenbeck 1:1
SV Herbern II - BW Aasee II 2:3
Davaria Davensberg - SV Rinkerode 1:2
Warendorfer SU - SG Selm 4:2
BW Ottmarsbocholt - TuS Hiltrup II 5:1
BG Gimbte - TuS Altenberge II 0:2
TuS Saxonia Münster - SW Havixbeck 2:4
BG Gimbte - 1. FC Gievenbeck 1:1
SV Mauritz - Saxonia Münster 5:2
Eintracht Münster - SC Nienberge 0:4
SW Havixbeck - BSV Roxel 2:6
Fortuna Schapdetten - GS Hohenholte 2:2
Münster 05 - TuS Altenberge II 5:3
BW Aasee II - GW Albersloh 2:0
VfL Wolbeck II - BW Ottmarsbocholt 8:0
SG Selm - Davaria Davensberg 5:1
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 4:2
Wacker Mecklenbeck - SV Herbern II 2:1
TuS Hiltrup II - Warendorfer SU 1:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 1:7
VfL Sassenberg - BSV Ostbevern 1:2
SC Füchtorf - Warendorfer SU II 3:2
SV Ems Westbevern - TSV Handorf 1:2
SG Sendenhorst - SC Hoetmar 1:2
BSV Roxel II - SV Mauritz 0:3
Warendorfer SU II - SC Münster 08 II 2:1
SC Hoetmar - SV Ems Westbevern 0:1
SC Everswinkel - SC Füchtorf 3:0
BW Beelen - VfL Sassenberg 1:2
GS Hohenholte - SW Havixbeck 0:0
TuS Altenberge II - SC Westfalia Kinderhaus II 1:2
SV Herbern II - SV Rinkerode 4:3
BW Aasee II - Wacker Mecklenbeck 0:8
TuS Ascheberg - SG Selm 1:2
Davaria Davensberg - TuS Hiltrup II 0:0
Warendorfer SU - VfL Wolbeck II 8:0
TuS Saxonia Münster - Eintracht Münster 1:1
BG Gimbte - FC Münster 05 1:1
BSV Ostbevern - FC Greffen 1:1
SC Nienberge - 1. FC Gievenbeck 2:2
Davaria Davensberg - TuS Ascheberg 0:2