Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A Steinfurt

Aufstiegsheld: Im Entscheidungsspiel gegen SW Weiner traf Raphael Vollrath (l.) für SuS Neuenkirchen III. Foto: Renger

Der Bulle vom Haarweg will genießen


von Malte Greshake und Christian Lehmann

(10.08.22) "Raphi Vollrath - der Bulle vom Haarweg." So beschreibt ihn nicht nur sein Trainer Marcel Thies. Denn es stimmt: Dieser Raphael Vollrath ist mit seinen 1,94 Metern und seiner hünenhaften Gestalt schon eine richtige Erscheinung. Beim SuS Neuenkirchen III ist der 28-Jährige seit Jahren eine Konstante in der Innenverteidigung. An ihm prallen regelmäßig die gegnerischen Stürmer ab. Doch auch vor dem gegnerischen Kasten lässt Vollrath sich zwischendurch nicht lumpen. Ein ganz wichtiges Tor erzielte er nämlich im letzten und entscheidenden Spiel der vergangenen Saison.

Da kickte Neuenkirchens Dritte bekanntermaßen noch in der Kreisliga B1. Als Zweiter der regulären Spielzeit qualifizierten sich Vollrath und seine Mitspieler für ein Relegationsspiel um den Aufstieg in die A-Liga. Und in ebenjener Begegnung gegen den Zweitplatzierten der anderen B-Liga-Staffel, SW Weiner, brachte Vollrath sein Team in der 13. Spielminute mit 1:0 in Führung. Eine ganz wichtige Bude. Am Ende ging dieses Aufstiegsspiel über die Nachspielzeit ins Elfmeterschießen. Auch da bewies Vollrath Führungsqualitäten und behielt vom Punkt aus die Ruhe. Als sein Mannschaftskollege André Hölscher dann den entscheidenden Elfmeter für Neuenkirchen verwandelte, war der Aufstieg perfekt.

Topfit und gewappnet

"Also was wir in der letzten Saison abgerissen haben, ist Wahnsinn", erinnert sich Vollrath. "Gegen Weiner waren wir dann sicher nicht der Favorit. Es dann im Elfmeterschießen zu entscheiden, war schon geil." Sowieso sei der Aufstieg für ihn etwas besonders. Seit dem fünften Lebensjahr schnürt Vollrath schließlich für den SuS Neuenkirchen die Treter und blieb seinem Verein seitdem treu. Sein erstes Seniorenjahr verbrachte er übrigens in der Zweiten, eine Verletzung zwang ihn dann aber zu einer Pause. "Vielleicht sind dann auch ein paar Kilos mehr draufgekommen", flachst Vollrath. 

Ein gutes Stellungsspiel, aggressives Verteidigen und robust im Zweikampf - so kennt man Vollrath. In dieser Saison wurde er dann von seiner Mannschaft auch als Kapitän bestimmt und teilt sich nun das Amt mit Alexander Coße sowie Philipp Laube. Die Vorbereitung auf die neue Saison lief für den Aufsteiger derweil "schleppend". Ordentlich geschwitzt wurde aber natürlich trotzdem. "Die Testspielergebnisse waren in Ordnung", berichtet Vollrath. "Unser Coach hat uns jedenfalls richtig fit gemacht. Wir sind für die neue Saison gewappnet."

Los geht's für Neuenkirchens Dritte am kommenden Sonntag gegen Borussia Emsdetten II. Für Vollrath keine leichte Aufgabe. "Sie sind ein bisschen schwierig einzuschätzen, weil bei Emsdettens erster Mannschaft ja auch nicht ganz rund lief zuletzt", gibt er eine Einschätzung ab. "Sie werden aber wohl in dieser Saison wieder oben mitspielen." Für Vollrath und seine Mannen geht es in der bevorstehenden Spielzeit hingegen um etwas anderes: "Wir haben uns den Klassenerhalt als Ziel gesetzt. Wir sind ja auch die einzige dritte Mannschaft in der Liga. Ein guter Start wird wichtig sein, aber wir wollen es auch einfach genießen."
 

Kreisliga A Steinfurt, der 1. Spieltag

TuS St. Arnold - SF Gellendorf (Donnerstag, 19 Uhr)
Vor knapp zwei Wochen durften sich beide Teams schon mal unter Wettkampfbedingungen beschnuppern, beim Turnier um den Sepp Herberger-Pokal gewannen die Sportfreunde mit 1:0 gegen den TuS. Das erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison steht allerdings unter ganz anderen Vorzeichen. Beide spielten eine vielversprechende Vorbereitung, beide müssen zum Start allerdings auch auf wichtige Spieler verzichten. "Die St. Arnolder werden heiß sein, weil sie es immer gegen Gellendorf sind - und weil es gegen ihren alten Trainer geht", meint SFG-Coach Georg Fettich.
Heimspiel-Tipp: 2:2
Vollrath: 1:3

Borussia Emsdetten II - SuS Neuenkirchen II (Sonntag, 13 Uhr)
Die Hausherren haben eine weitestgehend überzeugende Vorbereitung hinter sich, einzig gegen den FCE Rheine II (0:7) gab's 'ne ordentliche Klatsche für das Team von Trainer Bastian Blankemeyer. Es könnte durchaus sein, dass aufgrund des schmalen Kaders bei der Ersten noch Spieler hochrutschen, Paul Quibeldey etwa hat in der Vorbereitung einen guten Eindruck hinterlassen und ist ein Kandidat. Bei der SuS-Dritten ist man sich im Klaren darüber, dass es nach dem Sensations-Aufstieg nun nur darum gehen kann, die Klasse zu halten. Beim Turnier in St. Arnold zeigte das Team aber, dass es mithalten kann.
Heimspiel-Tipp: 1:0
Vollrath1:2

Matellia Metelen - Fortuna Emsdetten (Sonntag, 15 Uhr)
Die Metelener erwiesen sich in den vergangenen Jahren als Angstgegner der Catanzaro-Elf: Die letzten sechs Spiele gegen die Matellia konnten die Fortunen nicht für sich entscheiden. Beide wollen sich an ihren tollen Platzierungen aus der Vorsaison messen lassen. Metelen wurde Sechster, die Dettener landeten einen Rang vor ihnen. Fortunas Vorbereitungs-Eindrücke waren gut, bei der Emsdettener Stadtmeisterschaft feierte das klassenniedrigste Team einen Teilerfolg und ließ Emsdetten 05 hinter sich. Die Dauwe-Elf holte sich nach drei Zu-Null-Schlappen gegen GW Lünten (0:3), den SV Heek (0:4) und Westfalia Osterwick (0:7) am Dienstag beim 5:0-Auswärtssieg über Westfalia Bilk Selbstvertrauen. 
Heimspiel-Tipp: 0:2
Vollrath2:2

Germania Horstmar - Skiclub Rheine (Sonntag, 15 Uhr)
Die Horstmarer sind - mal abgesehen von ihren zwei verletzten Torhütern - gut aus den Startlöchern gekommen und haben in dieser Woche im Kreispokal gegen den Borghorster FC für Furore gesorgt. Während die Hausherren mit Steffen und Marcel Exner zwei Premium-Neuzugänge verpflichtete, war beim Skiclub in Sachen neues Personal nicht allzu viel los. Meist halfen schon in der Vorbereitung Spieler aus der Zweiten und Dritten in der Not aus, beim letzten Test in Halverde (2:2) wurde dann sogar Abteilungsleiter Thomas Sandmann eingewechselt. Für Horstmars Spielertrainer Niklas Melzer ist das alles am Sonntag nicht mehr wichtig: "Der Skiclub ist inzwischen schon lange in der A-Liga dabei, aber für mich immer noch schwer einzuschätzen. Eins ist aber klar: In den Grundtugenden sind sie immer stark. Das wird für uns kein leichtes Unterfangen." 
Heimspiel-Tipp: 3:0
Vollrath4:2

TuS Laer - SC Reckenfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Laers neuer Coach Raphael Palm ist vor seinem Liga-Debüt vor einem starken Aufsteiger gewarnt. Reckenfeld schmiss Anfang Juli den SV Burgsteinfurt aus dem Kreispokal. Aber auch die Testspiel-Ergebnisse des Vorjahresdritten Nullacht können sich sehen lassen: Gegen Bezirksligist SV Mesum II gab's ein 1:1-Remis, einzig das erste (bei Turo Darfeld / 1:2) und das dritte Testspiel (in Laggenbeck (1:2) gingen verloren. In der vergangenen Woche war beim SCR nach starkem Vorbereitungs-Beginn der Wurm drin, gegen den münsterschen A-Ligisten TSV Handorf (0:7) und B-Liga-Aufsteiger Emsdetten 05 III (3:5) hagelte es Gegentore. Zur Erinnerung: In der gesamten Kreisliga B-Spielzeit 2021/22 kassierte das Team von Trainer Thorben Zilske nur 16 Gegentreffer.
Heimspiel-Tipp: 1:0
Vollrath1:1

1. FC Nordwalde - Borghorster FC II (Sonntag, 15 Uhr)
Nach der sechsten Vizemeisterschaft in den vergangenen zehn Jahren (!!!) geht der FCN natürlich wieder als einer der Titelfavoriten ins Rennen. Die Formkurve passte zuletzt bei André Wöstemeyers Team, das allerdings aus dem Pokal nach dem 0:2 gegen Ligakonkurrent TuS Laer schon raus ist. Beim Gegner sind mit Thorsten Bäumer und Nelson Venancio zwei neue Trainer an Bord, ihre zum Teil blutjunge Truppe hatte schon in den Testspielen mit Formschwankungen zu kämpfen. Das könnte auch in der Liga so kommen.
Heimspiel-Tipp: 2:0
Vollrath5:1

FSV Ochtrup - FSV Ochtrup II (Sonntag, 15 Uhr)
Ochtrup I gegen Ochtrup II - das gab's in der A-Liga schon mal, nicht aber, seitdem der Verein FSV Ochtrup heißt. In den alten Arminen-Duellen konnte die Erste eigentlich immer nur verlieren. Nelson da Costas Jungs haben in der Testspiel-Phase gute Leistungen gezeigt und werden auch in dieser Spielzeit wieder zu den Titelanwärtern gezählt, auch wenn die vergangene Spielzeit vor allem in der Hinrunde nicht gut lief und das Team keine externen Neuzugänge verzeichnet. Bei der Zweiten ist die Marschroute klar, es soll bitteschön der Klassenerhalt sein. "Wir haben so viel für den Aufstieg investiert, da wäre es doch doof, schon nach einem Jahr wieder runter zu müssen", sagte der neue Chefcoach Tim Niehues jüngst gegenüber den Westfälischen Nachrichten.
Heimspiel-Tipp: 3:0
Vollrath3:0

Germania Hauenhorst - GWA Rheine (Sonntag, 17.30 Uhr)
Am frühen Sonntagabend steigt noch das absolute Kracherspiel des 1. Spieltags. Germania Hauenhorst möchte nach dem Abstieg aus der Bezirksliga am liebsten wieder hoch und geht mit reichlich Ambitionen in die neue Spielzeit, der Fusionsklub hat sich mit Dominik Tiekötter, Sedat Yildiz und Alian Berisha drei A-Liga-Topspieler für die Offensive geschnappt und geht mit einem jungen Trainerteam in die neue Spielzeit. Tim Plottek und Stefan Fleege hatten aber wie viele andere Coaches auch in der Vorbereitung mit einem schmalen Kader und einigen Problemen zu kämpfen. Am Sonntag wird man sehen, wer besser vorbereitet in die neue Saison geht.
Heimspiel-Tipp: 3:3
Vollrath4:1

Westfalia Leer - spielfrei



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 7. Spieltag
» [mehr...] (346 Klicks)
2 Kreisliga B1 ST: Quickies - der 6. Spieltag
» [mehr...] (244 Klicks)
3 Kreisliga B2 ST: Quickies - der 6. Spieltag
» [mehr...] (218 Klicks)
4 Kreisliga B1 ST: Portu Rheine - Eintracht Rodde 0:7
» [mehr...] (188 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Germania Horstmar - 1. FC Nordwalde 0:0
» [mehr...] (185 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Holtwick 7    32:8 21  
2    Arm. Ibbenbüren 8    27:10 21  
3    Falke Saerbeck 8    26:16 21  
4    SV Bösensell 7    18:5 19  
5    Südlohn 8    15:6 19  

» Zur kompletten Tabelle