Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2 - Anschwitzen

Hiltrups Kicker Alessio Paglia glaubt weiterhin fest an den Klassenerhalt. Foto: TuS Hiltrup

Die Siegeslust ist zurück


Von Pascal Bonnekoh

(24.03.23) Der TuS Hiltrup II hat sich im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet. Dank zwei Siegen in Folge ist man wieder in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen. Die neu gewonnenen Kräfte schöpfte man in der Wintervorbereitung. "Die Siegeslust ist zurück", so Hiltrups junger Kick Alessio Paglia.

In den kalten Monaten setzten sich der Trainer und die Mannschaft mehrfach zusammen und sprachen über den weiteren Verlauf der Saison. Zu dem Zeitpunkt schwang man mit nur zwölf Zählern auf dem Konto die Rote Laterne. Seitdem hat man in nur vier Spielen die Hälfte der Punkte geholt, die man zuvor in 17 Partien angehäuft hatte. "Elvir (Hiltrups Trainer Elvir Osmoni, Anm. d. red.) hat uns für die Rückrunde mitgegeben, dass wir nichts mehr zu verlieren haben. Wir haben keinen Druck vom Verein und sollen einfach alles geben. Am Ende vertraut er auf uns, und dass wir das schaffen. Das geht aber nur, wenn wir so spielen, als wenn jedes Spiel das letzte wäre. Mit der Motivation hat er bis jetzt alle erreicht und ich bin zuversichtlich, dass das auch weiterhin so klappt. In der Mannschaft hat es Klick gemacht", so Paglia.

Osmoni kümmert sich um seine Jungs

Im Gegensatz zu vielen seiner Mannschaftskollegen kennt Paglia Osmoni bereits seit einigen Jahren. Aus Amelsbüren lotste der Hiltruper Übungsleiter den jungen Kicker vor rund drei Jahren zur U19 des TuS. Und Paglia scheint die Entscheidung noch zu keiner Sekunde bereut zu haben: "Er ist einer, der sich sehr gut mit den Spielern versteht. Man kann mit ihm sehr viel Spaß haben. Wenn es hart auf hart kommt, kann man aber auch auf ihn zählen. In der derzeitigen schwierigen Phase, und das ist auch sein erstes Jahr als Seniorentrainer, lässt er uns spüren, dass er voll für uns da ist. Ich hatte noch nie einen Trainer, der sich so sehr um die Mannschaft gekümmert hat."

Osmoni organisiert vieles um die Mannschaft herum. Unter anderem werden Trikots gewaschen und falls die Jungs aus der Zwoten mal muskuläre Probleme haben, können sie auch zum Physiotherapeuten der ersten Mannschaft gehen. Vielleicht führten ja auch diese vermeintlich kleinen Dinger zum derzeitigen sportlichen Aufwärtstrend. "In den letzten Spielen klappte fußballerisch alles so, wie er sich das vorstellt. Wir sind schwach gestartet, aber da hat er uns auch schon gesagt, dass wir uns keinen Kopf machen sollen. Wir sind eine zusammengewürfelte, junge Mannschaft mit einem neuen Trainer", berichtet Paglia. Man möchte etwas Neues aufbauen in Hiltrup. Und das unabhängig vom Ligaverbleib. Es darf laut Paglia aber auch gerne weiterhin die A-Liga bleiben: "Wir sind uns als Team sicher, dass wir die Klasse halten. Und nächste Saison wollen wir dann alles geben, um nicht noch einmal in so eine Situation zu kommen."

 

Anschwitzen, der 22. Spieltag

BSV Roxel II - GS Hohenholte (Sonntag, 12:15 Uhr)
Wenn's bescheiden läuft, läuft's einfach bescheiden. Und beim BSV Roxel II läuft's mal so richtig bescheiden. Zehn Punkte trennen einen inzwischen vom ersten sicheren Nichtabstiegsplatz. Und dann verletzten sich am vergangenen Wochenende auch noch zwei wichtige Spieler schwer. Wir dürften so langsam an dem Punkt angekommen sein, wo es an ein Wunder grenzen würde, wenn die Roxeler den Klassenerhalt noch packen. Und wir haben noch nicht mal ein Wort über das Restprogramm gesprochen. Man bekommt es jetzt sechs Mal in Folge mit Teams aus der oberen Tabellenhälfte zu tun. Los geht die wilde Fahrt mit den Gelb-Schwarzen aus Hohenholte, die sich zuletzt gegen die Top drei mehr als nur ordentlich aus der Affäre gezogen haben.
Paglia: 1:3
Heimspiel-Tipp: 0:3

TuS Hiltrup II - Fortuna Schapdetten (Sonntag, 12:30 Uhr)
Das Hinspiel dürfte den Hiltrupern wiederum eher in negativer Erinnerung verblieben sein. Mit 0:5 ging man in Schapdetten unter. So deutlich wie es das Ergebnis vermuten lässt, war die Partie dann aber doch nicht. "Der gegnerische Trainer hat uns nachher gesagt, dass er nicht weiß, wie die das Spiel in der Höhe gewinnen konnten. Wir waren im Hinspiel klar das bessere Team. Wir müssen an den Leistungen der letzten beiden Spiele anknüpfen und vorne die Dinger machen. Das hat uns im Hinspiel gefehlt", so Paglia. Für Schapdetten ist diese Partie wiederum ebenfalls nicht ganz so unwichtig. Bei einer Niederlage würden die Abstiegsplätze wieder deutlich näher heranrücken.
Paglia: 2:1
Heimspiel-Tipp: 2:2

TuS Ascheberg - SV Bösensell (Sonntag, 15:00 Uhr)
Der Trainer-Effekt hat zugeschlagen. Oliver Logermann gelang in seiner ersten Partie mit dem TuS Ascheberg direkt ein Dreier. Ein wenig Glück war da jedoch ebenfalls im Spiel. Erst in der ersten Minute der Nachspielzeit machte Dustin Hölscher das Siegtor. Aber wen juckt das schon, wenn man im Abstiegskampf steckt. Der SV Bösensell auf der anderen Seite kann es sich im weiteren Verlauf der Saison wiederum recht gut gehen lassen. Nach der Niederlage gegen die SG Selm haben sich auch wohl die aller letzten Hoffnungen auf den direkten Wiederaufstieg in Luft aufgelöst. Da das aber eh nicht unbedingt das Ziel war, kann man jetzt ganz entspannt die Spielzeit ausklingen lassen und vielleicht auch noch das ein oder andere schöne Törchen schießen. Das würde ich mir zumindest wünschen.
Paglia: 1:2
Heimspiel-Tipp: 0:2

SW Havixbeck - SV Rinkerode (Sonntag, 15:00 Uhr)
Ganz, ganz kribbelig wird's am Sonntag in Havixbeck. Dort treffen zwei Teams aufeinander, die zuletzt nicht unbedingt vom Glück verfolgt waren. Die Schwarz-Weißen mussten am vergangenen Wochenende auf gleich fünf Spieler aus der eigenen Reserve zurückgreifen, während bei den Rinkerodern plötzlich Trainer Janis Kraus wieder auf dem Acker unterwegs war. Der Ausgang dieser Partie wird wohl stark davon beeinflusst werden, mit welchen Kadern die jeweiligen Teams antreten. Unabhängig davon brauchen wiederum beide Seiten eigentlich unbedingt die drei Punkte. Im Tabellenkeller bleibt's spannend und so langsam rückt das Saisonfinale immer näher. 
Paglia: 1:1
Heimspiel-Tipp: 1:1

Wacker Mecklenbeck - SG Selm (Sonntag, 15:00 Uhr)
Dank einer bis dato starken Rückserie beschert uns die SG Selm ein wahres Topspiel. Seit Wiederbeginn schnappte man sich zehn von zwölf Zählern. Trotz einiger Ausfälle kann Wacker Mecklenbeck die genau gleiche Punkteausbeute vorweisen. Beide Teams überzeugten in den vergangenen Spielen zwar nicht unbedingt mit irgendwelchen Offensivspektakeln, aber dennoch wusste man, auch dank einer auf beiden Seiten sehr stabilen Defensive, immer zu überzeugen. Ein einziges Törchen könnte womöglich das Zünglein an der Waage spielen.
Paglia: 2:1
Heimspiel-Tipp: 1:1

BW Ottmarsbocholt - TuS Saxonia Münster (Sonntag, 15:00 Uhr)
Auch wenn BW Ottmarsbocholt tabellarisch deutlich über den Saxonen steht, so gehen die Münsteraner mindestens auf Augenhöhe oder womöglich sogar als Favorit in dieses Duell. Die Blau-Weißen tun sich weiterhin schwer, während die Jungs vom Kanal den eigenen Rhythmus scheinbar gefunden haben und fleißig Punkt für Punkt gegen den Abstieg sammeln. So wirklich überraschend wäre es daher nicht, wenn am Wochenende ein oder sogar drei Zähler dazukommen.
Paglia: 1:0
Heimspiel-Tipp: 0:0

GW Albersloh - SC Nienberge (Sonntag, 15:15 Uhr)
GW Albersloh geht in die letzte Runde des Heimspiel-Marathons. Gleich fünf Mal in Folge haben dann die Jungs von Julian Spangenberg auf dem eigenen Kunstrasen gezockt. Nimmt man die Testspiele aus der Vorbereitung mit hinzu, sind es sogar neun Partien. Abgesehen von Gefängnismannschaften dürfte das doch so langsam in Richtung eines Rekordes gehen. Die Spiele an sich waren wiederum eher nicht rekordverdächtig. Zu selten bekamen die Grün-Weißen ihre teilweise sehr hohen Ballbesitzanteile in etwas Fruchtbares umgemünzt. Dennoch ist man seit drei Partien ungeschlagen. Der SC Nienberge ist ebenfalls gut drauf. Die Schützlinge von Gerrit Rolwes gewannen ihre vergangenen drei Partien sogar und schossen insgesamt 13 Tore. Das könnte ein durchaus ansehnlicher Kick werden.
Paglia: 1:1
Heimspiel-Tipp: 1:2

GW Amelsbüren - SV Herbern II (Dienstag, 20:00 Uhr)
GW Amelsbüren bleibt ein einziges Rätsel. Seit drei Partien wartet man inzwischen auf einen Sieg und das obwohl man häufig eine ordentliche Leistung ablieferte. Das Phänomen dürfte wiederum jedem bekannt sein, der die Grün-Weißen ein wenig verfolgt. Inzwischen ist aus dem sinusförmigen Verlauf jedoch eher eine Gerade mit negativer Steigung geworden. Das führte bei Coach André Frankrone jüngst dazu, die Gaußsche Alarmglocke zu läuten. Mehr Mathe-Metaphern kommen nicht. Ich verspreche es! Beim Gegenüber ist übrigens wiederum ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. Nach dem überraschenden Unentschieden gegen Wacker Mecklenbeck gewannen die Herberner zwei Mal in Folge und befreiten sich so von den gröbsten Abstiegssorgen. Bei einem Sieg würden die Gäste sogar auf bis zu einem Punkt an Amels heranrücken. Damit hätte vor drei Wochen wohl noch niemand gerechnet.
Paglia: 1:1
Heimspiel-Tipp: 4:3



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
» [mehr...] (1.117 Klicks)
2 Kreisliga A1 Münster: 1.FC Gievenbeck II - SV Mauritz 1:4
» [mehr...] (569 Klicks)
3 Kreisliga B2 MS 23/24: Quickies - 23. Spieltag
» [mehr...] (406 Klicks)
4 Kreisliga A2: TuS Altenberge - TuS Ascheberg 7:1
» [mehr...] (299 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 25. Spieltag
» [mehr...] (257 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Westfalia Kinderhaus III - Ems Westbevern 1:3
TuS Ascheberg - BW Ottmarsbocholt 2:6
SV Bösensell - Fortuna Schapdetten 3:1
SG Sendenhorst - VfL Senden II 5:0
SG Selm - Saxonia Münster 1:0
SC Everswinkel - SC Füchtorf 3:3
BSV Ostbevern - SC Münster 08 II 0:4
GW Gelmer - SG Telgte II 2:1
1.FC Mecklenbeck - TuS Freckenhorst II 5:2
FC Greffen - 1.FC Gievenbeck II 4:1
SV Herbern II - SC Nienberge 4:1
SV Rinkerode - GW Albersloh 2:0
GS Hohenholte - GW Amelsbüren 2:1
BW Aasee - TuS Altenberge 1:4
TSV Handorf - BW Beelen 5:3
1.FC Gievenbeck II - SV Mauritz 1:4
SC Füchtorf - 1.FC Mecklenbeck 4:3
SC Westfalia Kinderhaus III - BSV Ostbevern 4:2
BW Beelen - TuS Freckenhorst II 4:0
Saxonia Münster - Fortuna Schapdetten 2:2
Ems Westbevern - SC Everswinkel 1:1
GW Albersloh - SV Herbern II 1:4
SV Bösensell - GW Amelsbüren 2:3
SC Münster 08 II - TSV Handorf 1:2
VfL Sassenberg - SV Mauritz 2:2
GW Gelmer - VfL Sassenberg 0:5
BW Ottmarsbocholt - SC Nienberge 0:0
SG Sendenhorst - BW Aasee 6:1
SG Selm - GS Hohenholte 2:2
VfL Senden II - SV Rinkerode 2:0
TuS Altenberge - TuS Ascheberg 7:1
GW Gelmer - SC Westfalia Kinderhaus III 3:3
SG Telgte II - FC Greffen 3:0
BSV Ostbevern - Ems Westbevern 0:1
TSV Handorf - SC Füchtorf 5:1
SV Mauritz - BW Beelen 4:1
SC Everswinkel - SG Telgte II 3:4
VfL Sassenberg - TuS Freckenhorst II 2:3
1.FC Mecklenbeck - 1.FC Gievenbeck II 0:5
FC Greffen - SC Münster 08 II 3:1
SC Münster 08 II - GW Gelmer 2:1
TuS Freckenhorst II - TSV Handorf 1:2
Ems Westbevern - VfL Sassenberg 0:5
SC Füchtorf - BSV Ostbevern 1:0
BW Beelen - FC Greffen 3:2
1.FC Gievenbeck II - SC Everswinkel 1:0
BW Ottmarsbocholt - Fortuna Schapdetten 2:2
VfL Senden II - GS Hohenholte 0:2
GW Albersloh - BW Aasee 2:2
GW Amelsbüren - SV Herbern II 5:3