Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A1 - Anschwitzen

Gerrit Bo Fricke (l.) geht nun ist bereits in seinem dritten Seniorenjahr in Beelen. Dort fühlt er sich einfach wohl.

Wohlfühloase Beelen


Von Alexander Eckrodt

(22.10.20) Bayer Leverkusen, RW Ahlen, BW Beelen - als Juniorenspieler war Gerrit Bo Fricke ein echter Wandervogel. Bis zu seinem elften Lebensjahr spielte der Angreifer schon für vier Vereine, dann folgte der Wechsel zum SV BW Beelen. "Ich habe dann gedacht, vielleicht wird es mal Zeit für einen Dorfverein", erklärte Bo Fricke. Seitdem kam auch kein Wechselgedanke mehr auf. In Beelen fühlt er sich pudelwohl: "Hier habe ich Freunde in der Mannschaft und ich kenne viele. Ich will es nicht mehr missen." 

Mittlerweile ist Bo Fricke 21 Jahre alt und geht in seine dritte Spielzeit bei den Senioren. Ein Treffer ist dem Linksaußen ist den ersten sieben Spielen noch nicht gelungen. Wie der gesamten Mannschaft hapert es bei der Chancenverwertung: "Ich kriege die Murmel aktuell auch einfach nicht ins Tor. Ich hatte noch nie den meisten Tordrang, sondern war dann eher der Vorbereiter, aber ich habe trotzdem auch mal getroffen. Da sollte in den nächsten Spielen schon mehr kommen." Seine Stärken sieht der junge Offensivmann eher in seiner Geschwindigkeit und seinen Standards. Als Linksfuß tritt er die Ecken von der rechten Seite und auch die Freistöße in Tornähe gehören ihm. 

Gegen Hoetmar muss er aussetzen

Eins ist sicher: am kommenden Spieltag gegen den SC Hoetmar wird Bo Fricke seinen ersten Treffer in dieser Saison noch nicht erzielen. Er muss am kommenden Wochenende eine Gelbsperre absitzen. "Ich glaube ich habe keine Gelbe Karte wegen eines Foulspiel bekommen", sagte der Angreifer und schmunzelte. Alle fünf Verwarnungen verdiente er sich durch kleine Nickligkeiten mit den Gegnern oder Schiedsrichtern. "Daran muss ich noch arbeiten. Ich muss öfter die Ruhe bewahren", gesteht er ein. 

Das Spiel gegen den SC Hoetmar ist nebenbei erwähnt auch noch ein enorm wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Beelen liegt aktuell mit fünf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Hoetmar steht mit zwei Punkten nur unwesentlich besser da. "Ich glaube es wird ein sehr körperliches Spiel. Spielerisch würde ich uns stärker einschätzen. Gegen Hoetmar sind die drei Punkte Pflicht", sagte Bo Fricke und ergänzte: "Wir haben uns das vorher auch anders vorgestellt, aber jetzt müssen wir uns da unten rauskämpfen."

Der Grund für den unteren Tabellenplatz ist schnell gefunden - die Chancenverwertung. Bo Fricke: "Ich glaube, wenn wir unsere großen Chancen genutzt hätten, dann hätten wir 20 Tore mehr auf dem Konto. Wir schießen einfach zu wenig Tore. Wir sind vor dem Kasten zu hibbelig." Dabei wirkt die Torausbeute von BW Beelen auf dem ersten Blick eigentlich gar nicht so schlecht. Mit 15 erzielten Buden stellt die Truppe die viertbeste Offensive der Liga. Doch was bringt das, wenn du trotzdem unten drin stehst...

 

Anschwitzen, der 8. Spieltag:

TSV Handorf - SC Münster 08 II (So., 14.30 Uhr)
Beide Mannschaften erzielten zusammen am vergangenen Spieltag 13 (!) Tore. Während 08 Zuhause mit 6:0 gegen GW Albersloh gewann, traf Handorf in Everswinkel sogar sieben mal. Beide Mannschaften sind also in guter Verfassung. Münster 08 überzeugt nun schon in vielen Spielen mit ihrer fußballerischen Klasse. Die Truppe lässt Ball und Gegner laufen und schlägt dann im richtigen Moment zu. Die Folge ist der vierte Tabellenplatz. Am Wochenende wartet der Tabellenführer aus Handorf auf die 08er. Dort werden die Gäste dann keinen Kunstrasenplatz auffinden. Die Handorfer wurden von Everswinkels Coach Denis Brandt zuletzt als "Windhundtruppe" bezeichnet. Unermüdlich spielten sie bis zur letzten Minute erfolgreichen Offensivfußball gegen Everswinkel und selbst durch Auswechslungen war kaum ein Leistungsabfall feststellbar - obwohl die Verletztenliste der Handorfer lang ist. Am vergangenen Sonntag wurde auch noch Fabian Gerick verletzungsbedingt ausgewechselt. Hilft der 08-Flair um dem TSV seine erste Saisonniederlage zuzufügen?
Bo Fricke: 2:2, 08 war bis jetzt die spielerisch stärkste Mannschaft, gegen die wir gespielt haben.
Heimspiel-Tipp: 3:1

SG Sendenhorst - SC Füchtorf (So., 15 Uhr)
Wieder kein Sieg, weiterhin nur auf einem Mittelfeldplatz - den Saisonstart hat man sich in Sendenhorst komplett anders vorgestellt. Nach sechs Spielen feierte die Mannschaft von Spielertrainer Florian Kraus zwei Siege und ist schon zehn Punkte vom Tabellenzweiten VfL Sassenberg entfernt. Das ist bei den Sendenhorster Ansprüchen einfach zu wenig. Doch auch für den SC Füchtorf waren die vergangenen Wochen nicht einfach. Nicht nur, dass es gegen den TSV Handorf und den VfL Sassenberg keine Punkte gab, auch ein Tor war der Mannschaft von Thorsten Butz nicht vergönnt. Immerhin ging das Trainerteam aber mit einer klaren Erkenntnis aus dem Sassenberg-Spiel heraus: offensiv liegt der Mannschaft besser. In der zweiten Hälfte stellte der Trainer die Truppe nämlich wieder offensiver auf und die Truppe kam so auch selber zu Chancen. Gegen Sendenhorst wird die Truppe also nicht ganz so defensiv auftreten. "Sendenhorst hat ein sehr gutes Niveau in der Offensive. Die werden die Abwehr von Füchtorf auseinandernehmen", meint Bo Fricke.
Bo Fricke: 4:0
Heimspiel-Tipp: 2:1

FC Greffen - Warendorfer SU II (So., 15 Uhr)
Beide Teams sind eigentlich gut drin in der Saison und beide Teams verpassten es am vergangenen Wochenende an den guten Ergebnissen anzuknüpfen. Während die WSU knapp gegen den SC Hoetmar mit 0:1 verlor, kassierte Greffen eine deutliche 1:4-Packung gegen SV Ems Westbevern. Die Greffener müssen gegen die WSU auch noch ohne Bastian Fölling auskommen, der Gelb-Rot-gesperrt fehlen wird. Axel Theres war von der Niederlage Greffens gegen Westbevern sehr verwundert. Er sieht die Greffener eigentlich als einen Kandidaten für den Titel "Best of the Rest". Eigentlich zeigte das Team von Cüneyt Üstün auch schon mehrmals in dieser Saison, das so einiges in ihr steckt, doch es fehlt einfach die Konstanz. Bei der Warendorfer SU ist die Stimmung auch nach der überraschenden Niederlage gegen Hoetmar noch gut. Grund zur Angst besteht auch noch nicht, immerhin steht die Mannschaft noch immer auf dem dritten Tabellenplatz. Allzu häufig darf die Truppe sich solche Spiele aber trotzdem nicht erlauben.
Bo Fricke: 1:0
Heimspiel-Tipp: 2:0

SC Hoetmar - BW Beelen (So., 15 Uhr)
So wirklich leicht einzuschätzen ist der SC Hoetmar ganz und gar nicht. Am ersten Spieltag holte das Team von Dennis Herrmann gleich mal einen Punkt gegen spielstarke 08er, danach folgten Niederlagen, bei denen die Mannschaft manchmal keine einzige echte Chance kreierte. Nach dem ersten Sieg gegen GW Alberloh schien der Knoten schon fast geplatzt zu sein, dass wurde er durch eine 1:4-Packung gegen SV Ems Westbevern gleich wieder zu geschnürt. Dann folgte der 1:0-Erfolg über die WSU, bei dem der SC Hoetmar teilweise auch fußballerisch echt überzeugte. Vor allem Torwart Yunus Saltabas war am vergangenen Wochenende in Top-Form. Doch auch nach dem Sieg ist die Mannschaft noch ganz unten drin in der Tabelle. Der kommende Gegner BW Beelen hat nur zwei Punkte weniger auf dem Konto als Hoetmar. Für Beelen geht es nun darum, sich endlich für die guten Leistungen zu belohnen. Gegen Sendenhorst stimmte zumindest auch mal die Chancenverwertung, gegen Hoetmar muss es nun auch ergebnistechnisch passen. Es ist für beide Truppen ein enorm wichtiges Spiel, um ein Zeichen in der Saison zu setzen.
Bo Fricke: Die Punkte müssen her. Wir müssen jetzt vorne die Eier haben, um den sch**ß Ball reinzubringen. 1:3
Heimspiel-Tipp: 1:3

GW Albersloh - BSV Ostbevern (So., 15.15 Uhr)
Ein Punkt wäre so verdammt wichtig für die Albersloher Mannschaft. Dabei geht es nicht unbedingt darum, dass die Truppe weiter nach oben rückt in die Tabelle, sondern eher, dass das Selbstbewusstsein endlich wieder steigt. An den ersten drei Spieltagen zeigten die Albersloher immer ganz ordentliche Leistungen gegen den TSV Handorf, VfL Sassenberg und die SG Sendenhorst, doch nie reichte es zu einem Zähler. Auch in der Folge fehlte dann teilweise dann nötige Quäntchen Glück und auch irgendwann der Mut. Gegen 08 II versuchte es die Mannschaft sogar mit drei Offensivspieler, doch am Ende gab es eine deutliche 0:6-Klatsche. Es ist eine schwierige Situation in Albersloh, die durch Verletzungspech nicht gerade vereinfacht wird. Ostbevern hingegen ist gut in die Saison gekommen. Der Aufsteiger steht auf dem sechsten Tabellenplatz und hat auch schon drei Spiele gewonnen. Die Mannschaft muss aber aufpassen, denn am vergangenen Spieltag punktete ein Großteil aus der unteren Tabellenhälfte. Bis zu Platz elf beträgt der Vorsprung gerade einmal drei Punkte. Ein Sieg gegen Albersloh würde die positiven Ergebnisse der vergangenen Wochen bestätigen.
Bo Fricke: 0:2
Heimspiel-Tipp: 2:2, es gibt den ersten Punkt für Albersloh.

VfL Sassenberg - SC DJK Everswinkel (So., 15.30 Uhr)
Eine derbe Klatsche gab es für den SC Everswinkel am vergangenen Wochenende. 0:7 verlor das personell angeschlagene Team von Denis Brandt gegen den TSV Handorf und der Coach musste neidlos anerkennen: "Wir hätten auch in Bestbesetzung nichts geholt." Der Gegner war einfach zu stark. Jetzt heißt es das Spiel vergessen und sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Die Hürde wird mit dem VfL Sassenberg aber nicht unbedingt kleiner. Als einziges Team der Liga hat die Truppe von Patrick van der Sanden noch keinen einzigen Punkt abgegeben und steht mit einem Spiel und einen Punkt weniger auf dem Konto direkt hinter dem TSV Handorf auf Platz zwei. Außerdem stellt das Team nach Handorf die zweitbeste Offensive der Liga. Gegen Füchtorf haderte van der Sanden noch mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft: "Wenn es zur Halbzeit 8:1 steht, hätte sich keiner beschweren dürfen." Everswinkel sollte also aufpassen, damit es nicht wieder eine Klatsche gibt.
Bo Fricke: 3:1
Heimspiel-Tipp: 4:0



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B3 MS: Amelsbüren: Aufstieg ja, Stress nein
» [mehr...] (232 Klicks)
2 Kreisliga A3 MS: Roxel und der Trimagische Pokal
» [mehr...] (231 Klicks)
3 Kreisliga A1 MS: Andrea Balderi - fußballverrückt und ehrgeizig
» [mehr...] (223 Klicks)
4 Spielerpass: Mario Töller (TuS Altenberge II)
» [mehr...] (159 Klicks)
5 Kreisliga A2 MS: Jörg Eichholt: Von Erfolgen und Rückschlägen
» [mehr...] (157 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Mauritz - BG Gimbte 0:1
1. FC Gievenbeck II - TuS Saxonia Münster 4:0
GW Albersloh - BSV Ostbevern 1:3
BSV Roxel II - SC Westfalia Kinderhaus II 1:2
TuS Altenberge II - SW Havixbeck 3:1
Eintracht Münster - SC Nienberge 3:1
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 1:1
BW Aasee II - Davaria Davensberg 5:1
SV Herbern II - SV Rinkerode 1:0
VfL Wolbeck II - TuS Hiltrup II 1:3
BW Ottmarsbocholt - Warendorfer SU 1:0
TSV Handorf - SC Münster 08 II 0:1
VfL Sassenberg - SC DJK Everswinkel 1 1:0
SC Hoetmar - BW Beelen 3:5
FC Greffen - Warendorfer SU II 2:2
TuS Hiltrup II - Wacker Mecklenbeck 1:1
SC Westfalia Kinderhaus II - GS Hohenholte 2:0
SV Fortuna Schapdetten - TuS Altenberge II 1:0
SC Nienberge - BSV Roxel II 3:4
SW Havixbeck - 1. FC Gievenbeck II 5:2
BW Beelen - SG Sendenhorst 2:2
SC DJK Everswinkel - TSV Handorf 0:7
Warendorfer SU II - SC Hoetmar 0:1
SC Münster 08 II - GW Albersloh 6:0
BG Gimbte - Eintracht Münster 1:4
FC Münster 05 - SV Mauritz 1:0
Davaria Davensberg - FC Mecklenbeck 1:0
FC Münster 05 - SW Havixbeck 3:1
VfL Wolbeck II - Davaria Davensberg 5:2
FC Mecklenbeck - TuS Hiltrup II 2:5
TSV Handorf - SC Füchtorf 5:0
VfL Sassenberg - BW Beelen 2:1
BSV Roxel II - Eintracht Münster 5:1
TuS Ascheberg - SV Rinkerode 2:3
BW Aasee II - Warendorfer SU 1:1
SV Herbern II - Wacker Mecklenbeck 1:6
FC Greffen - BSV Ostbevern 2:0
SC Hoetmar - SV Ems Westbevern 1:4
SC Everswinkel - SC Münster 08 II 3:1
FC Münster 05 - BG Gimbte 5:0
SG Sendenhorst - Warendorfer SU II 1:2
GS Hohenholte - SC Nienberge 5:2
TuS Altenberge II - SC Westfalia Kinderhaus II 3:4
SV Mauritz - TuS Saxonia Münster 7:1
1. FC Gievenbeck II - SV Fortuna Schapdetten 2:0
TuS Altenberge II - Eintracht Münster 4:2
SC Münster 08 II - FC Greffen 4:1
SC Hoetmar - GW Albersloh 2:1
SV Mauritz - SC Nienberge 6:3
TuS Saxonia Münster - FC Münster 05 2:5