Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A1

Das Top-Spiel findet keinen Sieger. Tom Kruse (links) und die Warendorfer SU behalten ihre aussichtsreiche Position und lassen Wenzel Voß und den SV Mauritz nicht an sich ran. Foto: Greshake

Punktgewinn im Titelrennen


Von Luca Adolph

(26.03.23) Alles bleibt wie es ist. An der Spitze tut sich nichts. Der SV Mauritz war zwar bemüht und auch gut im Spiel, verpasste es aber, der Warendorfer SU vorübergehend die Tabellenführung abzunehmen. Im Spitzenspiel teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Nach dem 1:1 (1:0) behält die WSU weiterhin die Nase vorne.

Das Rennen um die Meisterschaft bleibt offen. Die WSU hat hierauf aber die weitaus besseren Chancen. Für einen vorläufigen Wechsel an der Spitze, hätte Mauritz schon einen Sieg benötigt. Danach sah es in der ersten Hälfte zunächst auch aus. Engagierte Gastgeber fanden besser in die Partie. Jeder erfolgreiche Zweikampf wurde lautstark vom SVM zelebriert. Das gewünschte Fritz-Walter-Wetter beförderte das Mauritzer Spiel.

"Wie in der Formel 1"

Noch in der Anfangsviertelstunde gingen die Hausherren dann auch in Front. Und zwar durch einen ruhenden Ball! Wenzel Voß hob einen Freistoß butterweich über die Warendorfer Mauer. Oben links war Schnapper Frederic Leve sodann machtlos (14.). Auch danach blieb Mauritz die zielstrebigere Mannschaft. Irgendwann ließ jedoch die Kraft nach. Trainer Ivo Kolobaric zog den Vergleich mit einer anderen Sportart: "Es war ein bisschen wie in der Formel 1. Wir starten mit weniger Benzin und sind deswegen am Anfang schneller. Irgendwann hatten wir dann kein Benzin mehr. Chancen haben wir aber trotzdem nicht zugelassen."

Die Mauritzer hatten hingegen noch einige und strahlten aus der Distanz häufig Gefahr aus. Die beiden Schüsse von Nikolas Hüls landeten jedoch hinter dem Kasten (19./25.). Auch Jonas Keller ließ nach seinem mutigen Volley-Versuch nur den Zaun wackeln (35.). Warendorf tat sich hingegen noch schwer, vorne seine Klasse auszuspielen. Zielspieler Julian Gösling wurde ab und an halbhoch angespielt. Für eine erfolgreiche Verarbeitung waren die Vorlagen jedoch nicht ausreichend platziert.

Mauritz trifft erneut

"Die Jungs wussten, das heute viel auf dem Spiel steht. Vielleicht haben wir dadurch die nötige Ruhe erst nicht gezeigt. Mit seiner Erfahrung hat Mauritz uns sein Angriffsspiel aufgezwungen. Damit haben wir uns schwer getan", sagte WSU-Coach Lukas Krumpietz zum ersten Durchgang. Hier erzielte Mauritz übrigens noch eine zweite Bude. Voß packte auf seinen ersten Freistoß eine Schablone. Diesmal startete Leve zentral und parierte stark. Dann setzte Stefan Nienaber aber zum erfolgreichen Nachschuss an. Schiri Alexander Krombholz hatte aber eine Abseitsstellung erkannt (44.).

Nach der Pause verlagerte sich dann das Spiel. Hoch pressenden Mauritzern gingen die Kräfte flöten. Warendorf wurde nun stärker. Viele Möglichkeiten taten sich aber trotzdem nicht auf. Gian-Luc Klemckow vergab unten links knapp. Der Ausgleich fiel dann nach einem durchgerutschten Ball, den Gösling Keeper Simon Keeper erst durch die Hosenträger und dann ins leere Tor schoss (53.). Mit dem Unentschieden gab sich die WSU dann zufrieden und ließ nichts mehr anbrennen. Hierduch behielt sie ihre bessere Ausgangslage. "Wir können damit gut leben und bleiben ungeschlagen. Vom Druck wird es aber nicht weniger. Ich rechne schon damit, dass Mauritz die letzten Spiele gewinnen kann. Wir haben es jetzt selber in der Hand und wollen uns daher keinen Ausrutscher mehr erlauben." sagte Krumpietz.

SV Mauritz – Warendorfer SU     1:1 (1:0)
1:0 Voß (14.), 1:1 Gösling (53.)

SVM: König – Varnhagen, Görlich, Siegert – Keller, Klein-Peters, Hüls, Nienaber, Freytag – Seifert – Voß

WSU: Leve – Sickmann, Hakenes, Kruse, Freye – Niehoff, Schwienhorst, Sechelmann – Austermann – Klemckow, Gösling



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - FC Greffen 12:0
» [mehr...] (525 Klicks)
2 Kreisliga A2 MS: GW Amelsbüren hat Jan Lukas Koch gesucht, gefunden und letztendlich überzeugt
» [mehr...] (393 Klicks)
3 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 18. Spieltag
» [mehr...] (378 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Sebastian Hübener und Felix Schröter zieht es ebenfalls zu GW Amelsbüren
» [mehr...] (301 Klicks)
5 Kreisliga A2: SV Rinkerode - SC Nienberge 1:0
» [mehr...] (291 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 18    57:21 48  
2    SV Mauritz 06 17    72:11 46  
3    SG Sendenhorst 17    48:12 46  
4    VfL Billerbeck 18    46:18 43  
5    1. FC Gievenbeck II 17    62:13 42  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BW Beelen - BSV Ostbevern 2:0
TuS Freckenhorst II - SC Everswinkel 2:1
GW Albersloh - SG Sendenhorst 1:6
SC Füchtorf - Westfalia Kinderhaus III 3:1
SC Münster 08 II - Ems Westbevern 0:2
GW Amelsbüren - Fortuna Schapdetten 1:2
1.FC Mecklenbeck - TSV Handorf 2:7
BW Ottmarsbocholt - BW Aasee 2:1
SV Herbern II - TuS Ascheberg 2:2
Saxonia Münster - GS Hohenholte 1:5
TuS Altenberge - VfL Senden II 2:4
SG Telgte II - VfL Sassenberg 1:7
SV Bösensell - SG Selm 0:2
1.FC Gievenbeck II - GW Gelmer 0:0
SV Mauritz - FC Greffen 1 2:0
SV Rinkerode - SC Nienberge 1:0
TSV Handorf - FC Greffen 6:2
GW Gelmer - BW Beelen 1:2
VfL Sassenberg - TSV Handorf 2:0
FC Greffen - 1.FC Mecklenbeck 3:2
BSV Ostbevern - TuS Freckenhorst II 2:1
GS Hohenholte - TuS Ascheberg 1:4
SV Rinkerode - GW Amelsbüren 1:4
SG Selm - BW Ottmarsbocholt 2:1
SG Sendenhorst - SV Bösensell 2:0
SG Telgte II - SC Münster 08 II 2:0
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - SV Mauritz 0:2
BW Aasee - SC Nienberge 0:4
Saxonia Münster - TuS Altenberge 0:5
Fortuna Schapdetten - SV Herbern II 3:0
Ems Westbevern - SC Füchtorf 2:1
VfL Senden II - GW Albersloh 4:2
1.FC Gievenbeck II - Westfalia Kinderhaus III 7:1
TuS Freckenhorst II - SG Telgte II 3:0
Ems Westbevern - TuS Freckenhorst II 3:0
TuS Freckenhorst II - Westfalia Kinderhaus III 6:3
VfL Sassenberg - SC Münster 08 II 3:1
GW Amelsbüren - BW Aasee 2:3
1.FC Gievenbeck II - SG Telgte II 6:0
FC Greffen - VfL Sassenberg 5:2
BW Beelen - Ems Westbevern 1:4
SV Herbern II - BW Aasee 2:1
Fortuna Schapdetten - GS Hohenholte 1:2
GW Albersloh - TuS Altenberge 0:5
GW Amelsbüren - SG Selm 1:2
SC Füchtorf - SC Münster 08 II 0:3
TuS Ascheberg - SV Rinkerode 2:1
SC Nienberge - SG Sendenhorst 0:1
SV Bösensell - Saxonia Münster 4:0