Suchbegriff:
  • KL A3
  • Spielplan
  • Tabelle

Altenberge hält dagegen


Von Luca Adolph

(08.05.22) Im Spiel gegen den Meister SC Westfalia Kinderhaus II hat sich der TuS Altenberge II rausgeputzt und von seiner besten Seite gezeigt. Beim 1:2 (0:1) waren sie den Kinderhausern zwar unterlegen, überzeugten jedoch mit ihrer Spielweise und setzten der Westfalia-Reserve einiges entgegen. Überschattet wurde die Partie allerdings von einer wohl schwerwiegenden Verletzung, die TuS-Spieler Julius Höltje betrifft.

In der Schlussphase kam es zwischen Höltje und Kinderhaus' Paul Klee zu einem unschönen Pressschlag, bei dem allerdings keinen eine Schuld traf. Höltje wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert und hofft jetzt auf ein weitestgehend heiles Knie. "Es sah nach dem Kreuzband aus. Julius meinte, es sei wabbelig und instabil. Extrem bitter, aber hoffentlich ist es nix Böses", sagte Freddy ten Voorde, der Höltje und Altenberge trainiert.

Lautenbach in alter Form

Bis hierhin schaffte es seine Mannschaft, Kinderhaus annähernd im Zaum zu halten und nur selten vor sein Tor zu lassen. Im ersten Durchgang gingen überlegene Gäste nach einem Treffer von Niels Lautenbach in Führung (33.). Er hatte zu seiner Hinrundenform gefunden und nach Pass von Andi Schulte passend eingeschoben.

Kurz nach der Pause war es erneut Lautenbach und nicht Rui Guimares, wie vielleicht viele meinen, der mit seinem zweiten Treffer die Weichen stellte und nach schönen Passstationen eiskalt vollstreckte (47.). "Bis hierhin waren wir ein bisschen überlegen, haben dann aber nachgelassen. Altenberge hat uns gut gefordert", erklärte Gästetrainer Stefan Kloer. Seine Chance auf den dritten Treffer ließ Lautenbach liegen. Danach kam Altenberge mehr und mehr zu Szenen.

Druck trotz Personalnot

Trotz seiner dünnen Personallage spielte der TuS groß auf und übte auf den Meister nun auch Druck aus. "Aufgrund der Aufstellung war ich schon panisch, weil wir so dünn besetzt waren, dass Till Scheipers, Torwart der Ersten, als Feldspieler im Startaufgebot stand. Ehrlich gesagt, haben mich die Jungs aber überrascht und echt gut dagegen gehalten", zeigte sich ten Voorde erfreut.

Zunächst ließen Simon Gerdes allein vorm Tor und Danny da Costa nach Flanke von Scheipers ihre guten Einschussmöglichkeiten noch verstreichen. Danach brachte aber Höltje eine Ecke rein, die Altenberge wieder heranführte. Aus der Traube war da Costa als Sieger hervorgegangen und hatte verkürzt (69.). Durch einen indirekten Freistoß aus drei Metern Entfernung hatte Altenberge danach sogar noch die Gelegenheit auszugleichen, entschied sich nur für die falsche Variante und verspielte nach drei Pässen die Riesenchance.

Nach gutem Spiel bewies der Hausherr übrigens Größe und kam mit einer netten Geste um die Ecke, wie Kloer verriet: "Sie kamen uns mit einer Kiste entgegen und haben uns zur Meisterschaft gratuliert. Feine Kerle, die Jungs aus Altenberge dankeschön! Für ten Voorde war es Ehrensache, er weiß, was sich gehört: "Ach, wenn man so verdient Meister wird, gehört sich das einfach."

TuS Altenberge II – SC Westfalia Kinderhaus II     1:2 (0:1)
0:1 Lautenbach (33.), 0:2 Lautenbach (47.),
1:2 da Costa (69.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 MS: Anschwitzen, 1. Spieltag
» [mehr...] (509 Klicks)
2 Kreisliga B1 MS: Mo Seye kickt jetzt in der Schlage
» [mehr...] (410 Klicks)
3 Kreisliga B1 MS: SC Türkiyems Zukunft in der B-Liga steht auf der Kippe
» [mehr...] (391 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 1. Spieltag
» [mehr...] (374 Klicks)
5 Kreisliga B1 MS 22/23: Quickies, 1. Spieltag
» [mehr...] (319 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Horstmar 1    5:0 3  
2    SF Gellendorf 1    6:3 3  
3    GWA Rheine 1    5:2 3  
4    Oeding 1    4:1 3  
5    FSV Ochtrup 1    4:2 3  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SG Telgte II - SV Mauritz 1:2
SC Münster 08 II - SV Ems Westbevern 1:3
TSV Handorf - SC Westfalia Kinderhaus III 3:0
VfL Sassenberg - 1. FC Gievenbeck II 1:1
SV Rinkerode - Wacker Mecklenbeck 0:1
Fortuna Schapdetten - SG Selm 1:1
SV Bösensell - GW Albersloh 1:1
SV Herbern II - TuS Saxonia Münster 3:1
TuS Hiltrup II - GW Amelsbüren 1:4
BW Aasee II - Eintracht Münster 1:3
BSV Ostbevern - Warendorfer SU 0:1
TuS Ascheberg - BSV Roxel II 5:4
SW Havixbeck - BW Ottmarsbocholt 3:0
TuS Ascheberg - Wacker Mecklenbeck 1:1
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2
SG Telgte - BSV Ostbevern 7:6
GW Marathon - BW Aasee 0:4
SV Mauritz - Werner SC 6:4 n.E.
Centro Espanol - BW Ottmarsbocholt 0:14
BW Beelen - SG Selm 1:3
GW Albersloh - SV Bösensell 7:8 n.E.
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:1
Klub Mladost - RW Milte 1:2
FC Greffen - SW Münster 4:1
SC Müssingen - Westfalia Kinderhaus 2:9
SC Everswinkel - TuS Freckenhorst 2:4
ESV Münster - IFC Warendorf 5:1
GW Amelsbüren - Warendorfer SU 2:3
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:4
SC Sprakel - SC Capelle 2:8
ESV Münster - Davaria Davensberg 3:2 n.V.
BG Gimbte - Wacker Mecklenbeck 0:3
GS Hohenholte - TuS Altenberge 0:2
VfL Wolbeck - 1. FC Gievenbeck 1:0 n.V.
Davaria Davensberg - SV Herbern II 3:3
Fortuna Schapdetten - GW Westkirchen 5:6 n.E.