Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A1 - Anschwitzen

Ist optimistisch, dass es auch in Zukunft so gut läuft: Gelmers Kapitän Yannick Lause.

"Ich bin optimistisch"


Von Finn Bruns

(24.08.23) GW Gelmer war vor der Saison für viele Kenner der Kreisliga A1 schwer einzuschätzen. Der Bezirksligaliga-Absteiger verlor einige Schlüsselspieler und hat einen mittelgroßen Umbruch hinter sich. Nach zwei Spieltagen lässt sich jedoch feststellen: Es läuft gut im Nordosten von Münster. Die sechs Punkte, davon drei aus dem schwierigen Auswärtsspiel in Beelen, sind mehr, als der Truppe aus der Hakensheide von den meisten zugetraut worden war. Kapitän Yannick Lause hingegen ist nicht besonders überrascht: "Ich wusste, dass wir als Team eine gewissen Qualität haben. Wenn wir geschlossen als Mannschaft auftreten, bin ich optimistisch."

Das gelang der Mannschaft von Simo Sroub bisher gut. Beim 3:0-Auftaktsieg gegen die Freckenhorster Reserve sah das Trainerteam noch Luft nach oben, das 3:1 in Beelen hingegen war schon richtig stark. "Bislang läuft das super, auch unsere Neuzugänge sind gut. Ein Issé Sander (der ja auch schon früher einmal für GWG gespielt hat, d.Red.) hat eine Menge Erfahrung, auch Mo Seye (Neuzugang mit Bezirksliga-Erfahrung bei Greven 09, d.Red.) bringt eine Menge Qualität mit", freut sich Lause, dass die Neuaufstellung der Mannschaft wohl erfolgreich war. Auch der 22-jährige selbst ist erst seit dieser Saison wieder voll dabei, nachdem er wegen eines Kreuzbandrisses ein Jahr lang pausieren musste.

Gleich drei Lauses leben den Fußball in Gelmer

Ein bisschen was fehlt zwar noch zu den 100 Prozent, aber sowohl im Pokal als auch in beiden Ligaspielen konnte er schon über die vollen 90 Minuten spielen. Bei den Gelmeraner Senioren zockt Yannick Lause seit 2019, zuvor war er in der Jugend beim TSV Handorf, dem 1.FC Gievenbeck und eben bei GW Gelmer unterwegs. Das Spiel gegen die Zweitvertretung vom FCG am Sonntag wird für ihn also ein Duell gegen den Ex-Verein. Die nächste harte Nuss nach Beelen wird es zugleich, gelingt es der Mannschaft, hier zu bestehen, ist das auch ein Signal an die Liga. 

Yannick ist im Übrigen nicht der einzige Lause, der die Klamotten von GWG trägt, denn auch Zwillingsbruder Luca (offensiver Mittelfeldspieler) und Papa Heiner (Co-Trainer) sind mit voller Leidenschaft dabei. "Es ist natürlich etwas Besonderes, wenn der Vater in der Kabine die Ansagen macht. Es ist aber auch ganz schön, weil wir mittlerweile alle getrennt wohnen und uns so regelmäßig sehen", ist der Innenverteidiger mit der ungewöhnlichen Konstellation zufrieden. "Wir drei haben alle die gleiche Vorstellung, wie man Fußball spielt und gehen das mit einer gewissen Ernsthaftigkeit an." 

Dann wagen wir uns doch mal ans Tippen heran. "Ich beschäftige mich schon viel mit der Liga, aber gegen viele Gegner habe ich noch nicht gespielt und kann sie deshalb schwer einschätzen", ist Lause vorsichtig, was seine Prognosen betrifft. Da hat er ja Glück, dass ich bisher gegen kein einziges Team aus dieser Liga gespielt habe. Der Wettbewerbsvorteil liegt also eindeutig bei meinem heutigen Gegner. 

Bis tief in die Nachspielzeit des letzten Spiels am zweiten Spieltag hatte Everswinkels Coach Christopher Dunkel-Steinhoff die Nase im Tippduell gegen mich vorne. Dann aber, durch Tore in den Minuten 98 und 101, gewann Mauritz das Spiel gegen seinen SCE doch noch. So konnte ich mir meinen ersten Tagessieg der Saison sichern. 5:4 hieß es am Ende eines Wochenendes, das durchaus von einigen Überraschungen geprägt war. 

 

Anschwitzen, der 3. Spieltag

FC Greffen - SV Mauritz (bereits am Dienstag, 0:2)
Okay, das Spiel hatten wir beim Anschwitzen irgendwie nicht auf dem Schirm. Der Grund: Eine vorgelegte Partie bereits am Dienstag auszutragen, ist eher ungewöhnlich. Mauritz-Trainer Ivo Kolobaric zieht es aber ab heute in den Urlaub. Den Spielbericht könnt Ihr Euch hier durchlesen. Hätte ich tippen müssen, wäre ich aber auf ein 2:0 für Mauritz mit Toren von Marcel Görlich (oder gegebenenfalls auch ein Eigentor, darüber würden sich die Gelehrten nach dem Spiel streiten) und Stefan Nienaber gegangen. Wäre aber auch nur eine Vermutung gewesen. 
Heimspiel-Tipp: 0:2
Lause: Da würde ich zufällig mitgehen. 0:2

BSV Ostbevern - BW Beelen (Freitag, 19.30 Uhr)
Es gibt auch noch ein zweites Spiel unter der Woche. Beide Teams haben je einen Sieg und eine Niederlage, die Gefühlslagen nach dem zwoten Spieltag waren jedoch nicht ganz identisch. Ostbevern feierte in Freckenhorst den ersten Saisonsieg und hatte dabei etwas Glück, dass die TuS-Reserve zu fahrlässig mit ihren Chancen umging. Beelen hingegen unterlag GW Gelmer etwas überraschend mit 1:3 und konnte nicht an den 9:0-Kantersieg vom ersten Spieltag anknüpfen. Dafür hat BWB sehr gute Karten, dass sein Spieler Simon Lüffe sich das "Kacktor des Monats" von der WDR-Sendung "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" sichert. Öffnet externen Link in neuem FensterHier könnt Ihr für sein großartiges Eigentor aus der Vorbereitung abstimmen. 
Heimspiel-Tipp: 0:1
Lause: 1:2, Beelen war gar nicht verkehrt. 

Westfalia Kinderhaus III - SC Füchtorf (Freitag, 13.30 Uhr)
Duell der Sorgenkinder: Beide Mannschaften sind noch punktlos, besonders große Sorgen muss man sich um die Dritte von Kinderhaus machen, die ihre Spiele mit 0:9 und 1:7 verlor. Nicht ganz so schlimm ist es beim SCF. Das Team von Veit Usslepp musste am vergangenen Spieltag erst spät das entscheidende Gegentor gegen Ems Westbevern schlucken. Da fehlte nicht viel zum ersten Punktgewinn. Die einzigen zwei Spiele zwischen den Kontrahenten gewann Kinderhaus beide, beim Duell in Kinderhaus gab es sogar ein 6:4. Quasi ein gewonnener Tennissatz. 
Heimspiel-Tipp: 1:2 
Lause: 2:2

VfL Sassenberg - SG Telgte II (Sonntag, 15 Uhr)
Vielleicht die beiden größten positiven Überraschungen der noch kurzen Saison. Sassenberg stellte schon zwei Mal seinen unbändigen Willen unter Beweis und sicherte sich drei seiner vier Punkte erst in der Nachspielzeit. Gegen den TSV Handorf hätte sich die Mannschaft vom VfL sogar mehr als "nur" den einen Zähler verdient gehabt. Noch rosiger sieht es bei der Reserve von der SG Telgte aus, die bei ihrem 2:1 gegen Münster 08 aber mehr Glück als Verstand hatten. Man kann sich auf ein rassiges Duell freuen, denn beide Mannschaften kommen über ihren Kampf und ihre Geschlossenheit. 
Heimspiel-Tipp: 3:1
Lause: 3:1

GW Gelmer - 1.FC Gievenbeck II (Sonntag, 15 Uhr)
Der nächste Härtetest für Gelmer steht an, denn mit Gievenbeck wartet ein weiterer ambitionierter Gegner auf die Grün-Weißen. Die FCG-Reserve hat mit dem 7:1 gegen Kinderhaus eine gute Antwort auf die Auftaktniederlage in Westbevern gegeben und will jetzt auch Gelmer schlagen. Lause erwartetet eine "junge, spielerisch starke Truppe, die mit dem Ball sehr ordentlich was anfangen kann." Um dagegen anzukommen, müssen die Hausherren wie zuletzt gegen Beelen als geschlossenes Team auftreten. Dann sieht Lause durchaus gute Chancen für seine Mannschaft.
Heimspiel-Tipp: 2:2
Lause: Wir gewinnen mit 2:1 durch Tore von Ivan Gomes und Paul Renfert-Deitermann. Paul sagt vor jedem Spiel, dass er ein gutes Gefühl hat, aber er trifft nie. Ich würde ihm wünschen, dass der Knoten platzt. 

Ems Westbevern - SC Münster 08 II (Sonntag, 15 Uhr)
Beide Teams wurde vor der Saison zum erweiterten Favoritenkreis gezählt, doch bisher konnte nur ein Team das bestätigen. Ems Westbevern hat sechs Punkte aus zwei Spielen und gehört damit zur edlen Gesellschaft von vier Teams, die noch punktverlustfrei sind. Nullachts Reserve hingegen hat noch keinen einzigen Punkt und kassierte in beiden Spielen in der Nachspielzeit das 1:2. Gegen Telgte dominierte das Team von Mats Uthmeier über die gesamte Spielzeit hinweg, doch zu oft fehlten die entscheidenden Pässe. Fußball ist und bleibt halt ein Ergebnissport. 
Heimspiel-Tipp: 1:3. Ein wichtiger Sieg für die Stimmung bei Nullacht.
Lause: 2:1. Wir haben ja im Pokal in Westbevern gespielt, die sind schon eklig. 

TSV Handorf - 1.FC Mecklenbeck (Sonntag, 15 Uhr)
Der FCM ist angekommen. Durch einen 5:2-Erfolg gegen Greffen sammelten die Mecklenbecker nämlich ihre ersten Punkte nach dem Aufstieg. Und dass die Mannschaft Fußball spielen kann, hat sich ganz sicher auch in Handorf herumgesprochen. Allen voran natürlich Kapitän Engin Demirdag, aber auch andere Kicker in den Reihen der Mecklenbecker haben richtig was drauf. Handorf kassierte am Sonntag in der Nachspielzeit den Ausgleich gegen Sassenberg, hatte aber gleichzeitig Glück, dass es trotz des schwachen Spiels überhaupt einen Punkt mitnehmen konnte. Das letzte Pflichtspiel zwischen Handorf und dem FCM gab es 2012 im Kreispokal, der TSV gewann damals mit 2:0 nach Verlängerung. Andere kultige Teams im Wettbewerb waren die BSG Börse Greven, der FC Nordstern, Treffpunkt Waldsiedlung, Telekom-Post SV und Schwarz-Weiß Münster. Lang ist's her...
Heimspiel-Tipp: 2:1
Lause: 3:1. Niklas Annegarn trifft. 

SC DJK Everswinkel - TuS Freckenhorst II (Donnerstag, 19.30 Uhr)
Den Abschluss des dritten Spieltags bilden Everswinkel und Freckenhorst bei ihrem Flutlichtspiel am Donnerstagabend. Beide Sportanlagen liegen nur neun Autominuten auseinander, wir haben es also mit einem Derby zu tun - da wird richtig was los sein im Vitusdorf. Der SCE hat bisher drei Punkte auf dem Konto und verkaufte sich auch beim Tabellenführer aus Mauritz teuer, Freckenhorst ist noch punktlos, zeigte sich gegen Ostbevern aber im Vergleich zum ersten Spieltag deutlich verbessert. In der Liga spielten die Mannschaften zuletzt 2016 gegeneinander. Damals stand "Seelenleben" von Andrea Berg auf Platz Eins der deutschen Albumcharts. Früher war eben doch nicht alles besser. Die Bilanz in Pflichtspielen spricht eindeutig für die Gastgeber.
Heimspiel-Tipp: 3:0
Lause: Ein torreiches 3:2.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - FC Greffen 12:0
» [mehr...] (525 Klicks)
2 Kreisliga A2 MS: GW Amelsbüren hat Jan Lukas Koch gesucht, gefunden und letztendlich überzeugt
» [mehr...] (390 Klicks)
3 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 18. Spieltag
» [mehr...] (378 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Sebastian Hübener und Felix Schröter zieht es ebenfalls zu GW Amelsbüren
» [mehr...] (301 Klicks)
5 Kreisliga A2: SV Rinkerode - SC Nienberge 1:0
» [mehr...] (291 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 18    57:21 48  
2    SV Mauritz 06 17    72:11 46  
3    SG Sendenhorst 17    48:12 46  
4    VfL Billerbeck 18    46:18 43  
5    1. FC Gievenbeck II 17    62:13 42  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BW Beelen - BSV Ostbevern 2:0
TuS Freckenhorst II - SC Everswinkel 2:1
GW Albersloh - SG Sendenhorst 1:6
SC Füchtorf - Westfalia Kinderhaus III 3:1
SC Münster 08 II - Ems Westbevern 0:2
GW Amelsbüren - Fortuna Schapdetten 1:2
1.FC Mecklenbeck - TSV Handorf 2:7
BW Ottmarsbocholt - BW Aasee 2:1
SV Herbern II - TuS Ascheberg 2:2
Saxonia Münster - GS Hohenholte 1:5
TuS Altenberge - VfL Senden II 2:4
SG Telgte II - VfL Sassenberg 1:7
SV Bösensell - SG Selm 0:2
1.FC Gievenbeck II - GW Gelmer 0:0
SV Mauritz - FC Greffen 1 2:0
SV Rinkerode - SC Nienberge 1:0
TSV Handorf - FC Greffen 6:2
GW Gelmer - BW Beelen 1:2
VfL Sassenberg - TSV Handorf 2:0
FC Greffen - 1.FC Mecklenbeck 3:2
BSV Ostbevern - TuS Freckenhorst II 2:1
GS Hohenholte - TuS Ascheberg 1:4
SV Rinkerode - GW Amelsbüren 1:4
SG Selm - BW Ottmarsbocholt 2:1
SG Sendenhorst - SV Bösensell 2:0
SG Telgte II - SC Münster 08 II 2:0
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - SV Mauritz 0:2
BW Aasee - SC Nienberge 0:4
Saxonia Münster - TuS Altenberge 0:5
Fortuna Schapdetten - SV Herbern II 3:0
Ems Westbevern - SC Füchtorf 2:1
VfL Senden II - GW Albersloh 4:2
1.FC Gievenbeck II - Westfalia Kinderhaus III 7:1
TuS Freckenhorst II - SG Telgte II 3:0
Ems Westbevern - TuS Freckenhorst II 3:0
TuS Freckenhorst II - Westfalia Kinderhaus III 6:3
VfL Sassenberg - SC Münster 08 II 3:1
GW Amelsbüren - BW Aasee 2:3
1.FC Gievenbeck II - SG Telgte II 6:0
FC Greffen - VfL Sassenberg 5:2
BW Beelen - Ems Westbevern 1:4
SV Herbern II - BW Aasee 2:1
Fortuna Schapdetten - GS Hohenholte 1:2
GW Albersloh - TuS Altenberge 0:5
GW Amelsbüren - SG Selm 1:2
SC Füchtorf - SC Münster 08 II 0:3
TuS Ascheberg - SV Rinkerode 2:1
SC Nienberge - SG Sendenhorst 0:1
SV Bösensell - Saxonia Münster 4:0