Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2

Während Wacker Jan Hoffmann (r.) im Duell gegen SW Havixbeck schmerzlich vermisste, sprang Sander Michael Frehse (l.) in die Bresche.

"Besser als jeder Münster-Tatort"


Von Pascal Bonnekoh

(16.11.22) In der Partie zwischen SW Havixbeck und Wacker Mecklenbeck steckte deutlich mehr drin, als die Tabellenkonstellation vorher hätte vermuten lassen. Die Schwarz-Weißen Gastgeber machten den Gästen über eine Stunde lang das Leben mal so richtig schwer. Die individuelle Klasse der Mecklenbecker setzte sich am Ende des Tages dann aber doch durch. Dank eines späten Doppelpacks von Sander Michael Frehse gewann Wacker mit 3:1 (1:1).

Trotz der Niederlage war Havixbecks Co-Trainer Florian Brocks sehr stolz auf seine Schützlinge: "Das Spiel war besser als jeder Münster-Tatort. Wir haben 80 Minuten lang ein sackstarkes Spiel gemacht. Ich würde behaupten, dass Wacker vielleicht sogar etwas überrascht war von der Gegenwehr. Wir haben das Spiel sehr lange offengehalten und guten Fußball gespielt." Auf der anderen Seite hatte man wiederum vor Anpfiff mit so einigen Problemen zu kämpfen. Denn die Spielverlegung auf Dienstag hatte ihre Vor- und Nachteile.

Neue Konstellation auf dem Platz

Mit Jan Hoffmann, Niklas Wiechert, Maximilian Leser, Paul Massmann und Jannik Hagedorn fehlten den Mecklenbeckern gleich fünf potentielle Stammspieler. Außerdem saß verletzungsbedingt Kapitän Felix Krasenbrink nur auf der Bank. "Wegen der Geschichte mit unserer dritten Mannschaft haben wir das Spiel verlegt. Dafür erstmal ein Dankeschön an Havixbeck. Vor dem Spiel kamen aber leider viele personelle Probleme auf uns zu. Wir hatten trotzdem eine sehr gute Mannschaft auf dem Platz, aber man hat in der ersten Halbzeit gemerkt, dass die Truppe so noch nicht oft zusammengespielt hat", berichtete Wackers Coach Daniel Efker.

Zum Glück konnte er sich auf seinen spielenden Trainerkollegen verlassen. Denn Stefan Bischoff schlug in der 27. Spielminute einen Freistoß von halbrechter Position mit seinem linken Fuß wunderbar in Richtung gegnerischen Kasten und ohne, dass überhaupt noch jemanden das Spielgerät berührte, landete der Ball plötzlich im Netz. Die Havixbecker ließen sich davon aber keineswegs von ihrem starken Weg abbringen. Nur ein paar Sekunden nach dem Gegentreffer schickte Jonas Lüfl Armen Tahiri auf die Reise, der die Kugel über Keeper Sebastian Hotho hinweg im Kasten versenkte (27.).

"Wir haben alles abgerufen, was wir uns vorgenommen haben"

"Das war ein hochverdienter Ausgleich, weil Havixbeck es gut gemacht hat. Sie waren giftig, gallig und haben uns in unserem Kombinationsspiel gestört", musste Efker neidlos anerkennen. Nachdem im zweiten Durchgang Bischoff die große Chance auf die erneute Führung liegen ließ, nahmen die Schwarz-Weißen die Partie plötzlich sogar komplett in ihre Hände. Rund zehn bis 15 Minuten bereitete man den Gästen so einige Kopfschmerzen. Mit einem Freistoß von Tahiri landete die größte Chance der Gastgeber jedoch nur am Pfosten. "Da haben sie echt Druck gemacht. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn sie da in Führung gegangen wären", so Efker. Um für mehr defensive Stabilität zu sorgen, entschied sich der Coach daher dann doch, Krasenbrink in die Partie zu bringen.

Der Plan ging voll auf. Wacker übernahm wieder das Spielgeschehen. Und dank einer weiteren Einwechslung ging man dann auch tatsächlich wieder in Führung. Denn David Marx legte mal eben beide Buden Frehses (76./86.) auf und entschied somit gemeinsam mit dem Torjäger die Partie. "Bis zur 60. Minute wäre das Unentschieden noch voll in Ordnung gewesen. Ab der 60. Minute gingen bei Havixbeck aber so langsam die Körner aus. Wir hatten noch drei, vier weitere Hochkaräter, daher war es im Endeffekt dann auch ein verdienter Sieg für uns", resümierte Efker.

Bei Brocks überwog obgleich der bitteren Schlussphase weiterhin der Stolz: "Wir haben jetzt gegen zwei Meisterschaftsfavoriten unsere besten Saisonleistungen abgerufen. Gestern waren 150 bis 200 Zuschauer da. Da hat jeder einzelne gesehen, dass wir nicht in diese Tabellenregion gehören, wenn wir so eine Leistung zeigen. Wir haben jetzt viel Lob bekommen, aber wir haben trotzdem kein weiteres Guthaben auf dem Konto. Nach Abpfiff hat man dann doch in niedergeschmetterte Gesichter geschaut. Man merkt den Jungs aber an, dass sie gewillt sind, das umzusetzen, was wir wollen. Wir haben alles abgerufen, was wir uns vorgenommen haben."

SW Havixbeck - Wacker Mecklenbeck     1:3 (1:1)
0:1 Bischoff (27.), 1:1 Tahiri (27.),
1:2 Frehse (76.), 1:3 Frehse (86.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Trainerübersicht 2023/24
» [mehr...] (517 Klicks)
2 Kreisliga B2 MS: Westkirchen verlängert mit Westhues und holt drei Neue
» [mehr...] (359 Klicks)
3 Querpass: Fußballkreis Münster führt "Perspektivliga" ein
» [mehr...] (356 Klicks)
4 Kreisliga B3 MS: Kim Terhaar wird Cheftrainer von Wolbeck II
» [mehr...] (352 Klicks)
5 Kreisliga B1 MS: SC Sprakel verlängert mit 99prozentiger Wahrscheinlichkeit
» [mehr...] (266 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    W. Mecklenbeck 17    58:15 44  
2    SV Mauritz 06 18    58:21 44  
3    Falke Saerbeck 18    46:23 44  
4    Holtwick 17    55:18 43  
5    Arm. Ibbenbüren 18    57:26 43  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Herbern II - GS Hohenholte 3:4
SC Nienberge - SG Selm 1:2
BW Ottmarsbocholt - TuS Ascheberg 0:2
TuS Hiltrup II - GW Albersloh 2:0
BSV Ostbevern - SV Mauritz 1:2
SC Everswinkel - SC Füchtorf 1:2
SG Telgte - Eintracht Münster 4:1
TSV Handorf - Münster 05 3:4
VfL Sassenberg - Westfalia Kinderhaus III 4:2
SV Bösensell - TuS Saxonia Münster 3:3
SV Rinkerode - BSV Roxel II 2:2
BW Aasee II - 1. FC Gievenbeck II 1:2
SG Sendenhorst - SV Ems Westbevern 1:1
SC Münster 08 II - FC Greffen 3:0
SV Ems Westbevern - SC Münster 08 II 3:2
Fortuna Schapdetten - Wacker Mecklenbeck 0:1
SW Havixbeck - GW Amelsbüren 3:2
Wacker Mecklenbeck - SV Rinkerode 1 0:1
BW Ottmarsbocholt - SW Havixbeck 4:4
FC Münster 05 - SC Füchtorf 6:3
GS Hohenholte - SC Nienberge 2:1
GW Amelsbüren - TuS Hiltrup II 4:0
TuS Saxonia Münster - SV Herbern II 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SC Westfalia Kinderhaus III - TSV Handorf 2:3
Eintracht Münster - BW Aasee II 1:3
FC Münster 05 - SC Everswinkel 2:5
SV Mauritz - SG Telgte II 6:1
Warendorfer SU - BSV Ostbevern 1:0
SC Füchtorf - SG Sendenhorst 0:4
SG Selm - Fortuna Schapdetten 3:1
BSV Roxel II - TuS Ascheberg 4:2
1. FC Gievenbeck II - VfL Sassenberg 4:0
SC Westfalia Kinderhaus III - SC Everswinkel 3:1
SV Mauritz - TSV Handorf 4:0
BW Ottmarsbocholt - TuS Hiltrup II 3:0
Wacker Mecklenbeck - TuS Ascheberg 5:0
GS Hohenholte - Fortuna Schadpetten 4:0
TuS Saxonia Münster - SC Nienberge 1:1
SV Ems Westbevern - SG Telgte II 2:1
1. FC Gievenbeck II - SC Füchtorf 2:2
SC Westfalia Kinderhaus III - FC Münster 05 5:1
FC Greffen - BW Aasee II 5:2
Eintracht Münster - SC Everswinkel 2:6
SC Münster 08 II - BSV Ostbevern 5:3
BSV Roxel II - SW Havixbeck 4:1
SV Herbern II - SV Bösensell 1:2
SG Selm - SV Rinkerode 4:1
Warendorfer SU - VfL Sassenberg 3:0
Eintracht Münster - VfL Sassenberg 0:6