Suchbegriff:
  • KL A2
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A2

Mit seiner Vorlage zum 1:0 ebnete Christian Hölker (r.) den deutlichen Altenberger Auswärtssieg.

Albersloh hat "keine Chance"


Von Pascal Bonnekoh

(20.11.23) Das war dann schon fast so eine kleine Machtdemonstration. Der TuS Altenberge gewann auswärts bei GW Albersloh mit 5:0 (3:0) und ließ dem Gastgeber kaum eine Chance. TuS-Coach Dennis Brunsmann hatte trotzdem die ein oder andere Sache, die ihm nicht gefiel.

"Es war ein verdientes 5:0, aber so richtig zufrieden bin ich nicht und waren auch die Spieler nicht. Man hätte da deutlich mehr raus machen können. Im Ballbesitz waren wir zu fickerig. Sobald der Ball über der Mittellinie war, haben wir viel direkt in die Tiefe gespielt. Wir haben viele überhastete Entscheidungen getroffen. Dadurch ist es etwas sehr zu Kick and Rush-Fußball geworden", so Brunsmann. Aber auch in den zahlreichen Umschaltsituationen stellten die Gäste ihre Qualitäten unter Beweis. Christian Hölker eroberte in der vierten Spielminute die Kugel, umkurvte Keeper Rory Rüschenschmidt und legte quer für Marc Wenning-Künne, der den Ball ins leere Tor einschob (4.).

Altenberge ist eine andere Kragenweite

Ähnlich fix erhöhte der TuS auch schon auf 2:0. In der 16. Spielminute traf Kai Hintelmann aus halblinker Position. Und kurz vor der Pause machten die Gäste auch schon den Deckel drauf. Die Altenberger spielten eine Ecke kurz aus. Robin Drees marschierte in den Sechzehner, wo er dann zu Fall gebracht wurde. Hintelmann schnappte sich das Spielgerät und traf zum 3:0-Pausenstand (45.). "Die ersten drei Tore waren alle Geschenke. Dann wird es gegen Altenberge natürlich schwer. Die Grundtugenden waren da, aber wir waren nicht auf der Höhe", so Alberslohs Trainer Julian Spangenberg. Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel dann noch so ein wenig vor sich hin, ehe die Altenberger kurz nochmal das Tempo anzogen.

Maximilian Adler pflückte eine Seitenverlagerung von Thorben Voß sehenswert aus der Luft und schloss mit seinem zweiten Kontakt eiskalt ab (66.). "Technisch kann man das nicht besser machen", lobte Brunsmann seinen Schützling. Und zum Endstand traf natürlich erneut Hintelmann. Aus ähnlicher Position wie beim 2:0 machte er seinen Hattrick perfekt (69.). "Als Trainer findet man das natürlich nicht so geil, wenn so viele Umschaltsituationen entstehen. Unterm Strich haben wir aber nur einen Torschuss zugelassen. Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet und die Tore waren ganz hübsch rausgespielt", fand Brunsmann dann doch ein zumindest recht positives Fazit.

Spangenberg stellte sich trotz der deutlichen Niederlage vor seine Mannschaft: "Wir hatten keine Chance. Altenberge war einfach zu gut drauf. Die sind nicht schlecht und haben sehr gute Abläufe. Jeder Spieler hat zu 100 Prozent seine Leistung gebracht. Bei uns war das dementsprechend nicht der Fall. Wir mussten viel hinterher laufen. Altenberge ist aber bis jetzt auch die stärkste Mannschaft, gegen die wir gespielt haben. Da muss man realistisch bleiben. Das ist momentan nicht unsere Kragenweite, obwohl wir zuletzt sehr gut drauf waren."

GW Albersloh - TuS Altenberge     0:5 (0:3)
Tore: 0:1 Wenning-Künne (4.), 0:2 Hintelmann (16.),
0:3 Hintelmann (45./FE), 0:4 Adler (66.),
0:5 Hintelmann (69.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A1 Münster: SV Mauritz - FC Greffen 12:0
» [mehr...] (525 Klicks)
2 Kreisliga A2 MS: GW Amelsbüren hat Jan Lukas Koch gesucht, gefunden und letztendlich überzeugt
» [mehr...] (395 Klicks)
3 Kreisliga A2 MS: Anschwitzen, 18. Spieltag
» [mehr...] (378 Klicks)
4 Kreisliga A2 MS: Sebastian Hübener und Felix Schröter zieht es ebenfalls zu GW Amelsbüren
» [mehr...] (303 Klicks)
5 Kreisliga A2: SV Rinkerode - SC Nienberge 1:0
» [mehr...] (291 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 18    57:21 48  
2    SV Mauritz 06 17    72:11 46  
3    SG Sendenhorst 17    48:12 46  
4    VfL Billerbeck 18    46:18 43  
5    1. FC Gievenbeck II 17    62:13 42  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
BW Beelen - BSV Ostbevern 2:0
TuS Freckenhorst II - SC Everswinkel 2:1
GW Albersloh - SG Sendenhorst 1:6
SC Füchtorf - Westfalia Kinderhaus III 3:1
SC Münster 08 II - Ems Westbevern 0:2
GW Amelsbüren - Fortuna Schapdetten 1:2
1.FC Mecklenbeck - TSV Handorf 2:7
BW Ottmarsbocholt - BW Aasee 2:1
SV Herbern II - TuS Ascheberg 2:2
Saxonia Münster - GS Hohenholte 1:5
TuS Altenberge - VfL Senden II 2:4
SG Telgte II - VfL Sassenberg 1:7
SV Bösensell - SG Selm 0:2
1.FC Gievenbeck II - GW Gelmer 0:0
SV Mauritz - FC Greffen 1 2:0
SV Rinkerode - SC Nienberge 1:0
TSV Handorf - FC Greffen 6:2
GW Gelmer - BW Beelen 1:2
VfL Sassenberg - TSV Handorf 2:0
FC Greffen - 1.FC Mecklenbeck 3:2
BSV Ostbevern - TuS Freckenhorst II 2:1
GS Hohenholte - TuS Ascheberg 1:4
SV Rinkerode - GW Amelsbüren 1:4
SG Selm - BW Ottmarsbocholt 2:1
SG Sendenhorst - SV Bösensell 2:0
SG Telgte II - SC Münster 08 II 2:0
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - SV Mauritz 0:2
BW Aasee - SC Nienberge 0:4
Saxonia Münster - TuS Altenberge 0:5
Fortuna Schapdetten - SV Herbern II 3:0
Ems Westbevern - SC Füchtorf 2:1
VfL Senden II - GW Albersloh 4:2
1.FC Gievenbeck II - Westfalia Kinderhaus III 7:1
TuS Freckenhorst II - SG Telgte II 3:0
Ems Westbevern - TuS Freckenhorst II 3:0
TuS Freckenhorst II - Westfalia Kinderhaus III 6:3
VfL Sassenberg - SC Münster 08 II 3:1
GW Amelsbüren - BW Aasee 2:3
1.FC Gievenbeck II - SG Telgte II 6:0
FC Greffen - VfL Sassenberg 5:2
BW Beelen - Ems Westbevern 1:4
SV Herbern II - BW Aasee 2:1
Fortuna Schapdetten - GS Hohenholte 1:2
GW Albersloh - TuS Altenberge 0:5
GW Amelsbüren - SG Selm 1:2
SC Füchtorf - SC Münster 08 II 0:3
TuS Ascheberg - SV Rinkerode 2:1
SC Nienberge - SG Sendenhorst 0:1
SV Bösensell - Saxonia Münster 4:0