Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Fuchs Cup in Herbern

Patrick Fechtel flankt in den Strafraum des SC Münster 08. Er und der SC Greven 09 verloren mit 2:4.
Lukman Atalan (r.) und Concordia Albachten spielten zum Auftakt remis gegen Union Lüdinghausen.

8:1! Wolbeck dominiert Hiltrups Rumpfelf


Von Verena Schafflick

(01.08.17) Der TuS Hiltrup verliert das erste Spiel beim SV Herbern Fuchs-Cup mit 8:1 (5:0). Gegen den VfL Wolbeck. Nein, man muss sich nicht die Augen reiben. Sondern viel mehr einen Blick in die Aufstellung werfen, um dafür eine Erklärung zu finden.

Denn der TuS Hiltrup ist gleichzeitig beim Liba-Pokal des 1. FC Gievenbeck gestartet. Somit musste eine arg gebeutelte zweite Mannschaft den Weg nach Herbern antreten. Eine Mischung aus zweiter und dritter Mannschaft zusammen mit Co-Trainer Sebastian Wilms stand auf dem Feld. Für genau elf Mann hat es gereicht. "Und dann hat sich auch noch nach 30 Minuten ein Spieler verletzt", so Trainer Sven Kleine-Wilke. Qualitativ sei Wolbeck einfach besser gewesen. Dementsprechend sei das Spiel aber auch nicht bewertbar. Wie der TuS die zweite Partie bestreitet, ist noch offen. "Das ist sehr unglücklich gelaufen. Ursprünglich sollten wir an einem anderen Termin spielen", sagte Trainer Carsten Winkler nach dem Libapokal in Gievenbeck. Nach Möglichkeit möchte er im zweiten Spiel gegen Greven 09 sein eigenes Team ins Rennen schicken. 

Fetsch happy

Wolbecks Alois Fetsch war im Gegensatz zu den Hiltrupern mehr als glücklich mit dem Kantersieg seines Teams. "Alle Tore waren gut herausgespielt." Und das, obwohl seine Mannen eine ziemlich anstrengende Woche hinter sich hatten. Am Samstag stand dann noch ein Team-Tag an: Erst Training, dann Golf und dann noch ein Mannschaftsabend. Doch am Sonntag hätte einfach alles gestimmt – Spielfreude, Laufbereitschaft, Spritzigkeit. 90 Minuten volle Dominanz. Da macht auch das eine Gegentor nichts. Drei Minuten vor Schluss überlupfte Aaron Schölling von der Mittellinie VfL-Keeper Marc Klein.

Einen gelungen Turnier-Einstand feierte auch SC Münster 08. Mit dem dritten Spiel in drei Tagen. Am Samstagabend hatte der Landesligist sich den Eintracht-Pokal in Ahaus geholt, Sonntag wartete dann der SC Greven 09, den die Nullachter mit 4:2 (2:0) besiegte. "Das geht schon auf die Knochen", sagt Coach Mirsad Celebic. Aber er will, dass sein Team bereit ist für den Ligastart in zwei Wochen. Außerdem könne man dadurch vieles probieren und auch mal Spieler auf Positionen stellen, auf denen sie sonst nicht spielen.

Es war eine ausgeglichene Partie, auch wenn das Ergebnis zuerst einmal anderes vermuten lässt. Die vier Tore resultierten vielmehr aus vier individuellen Fehlern: früher Elfmeter, Ball beim Torschuss abgefälscht, Stellungsfehler, mangelnde Absprache. Das nervt Trainer Andreas Sommer. "Das müssen wir noch abstellen." Dazu hat der Bezirksligist ja am Mittwoch im zweiten Spiel des Fuchs-Cups gegen Hiltrup noch alle Möglichkeit zu.

Turniertag zwei - Tahiri im Tor

Nicht ganz so gut verlief der Turnierstart für den Gastgeber aus Herbern. 1:0 musste sich der SVH dem Landesliga-Konkurrenten VfL Senden geschlagen geben. Eine unglückliche Niederlage, nachdem der VfL schon in der ersten Hälfte durch einen Strafstoß in Führung gegangen war. Denn gerade im zweiten Durchgang war es aus Herberner Sicht ein Spiel auf ein Tor. Nur an der Chancenverwertung haperte es scheinbar bei den Offensivkräften. Für Coach Holger Möllers zählt das Ergebnis aber nicht so viel: "Das ist kein Maßstab. Wichtiger ist es, die Spieler im Wettkampf zu sehen."

Im zweiten Spiel des Spieltages zwischen Concordia Albachten und Union Lüdinghausen bewies Jens Truckenbrod Kreativität. Es ist ja normal, dass die Mannschaften auf den Positionen durchwechseln. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass Armen Tahiri in der kommenden Saison nicht mehr auf der Torwart-Position zu finden sein wird. Aufgrund einer Verletzung musste der eigentliche Goalgetter der Concordia nämlich am Montag den Platz zwischen den Pfosten einnehmen. Maximilian Jonitz war nach einem Klärungsversuch umgeknickt. Truckenbrod gab aber bereits Entwarnung: Es ist nichts kaputt. Ausfallen wird Jonitz dennoch für mindestens eine Woche. Solange soll ein Keeper der Zweiten aushelfen, da der Ersatztorwart auch verletzt ist. Mit der Leistung von Tahiri als Torwart war der Trainer übrigens zufrieden. Die Partie ging letztendlich mit 2:2 (2:1) aus.


Fuchs Cup des SV Herbern


Gruppe A

SC Münster 08 - SC Greven 09     4:2 (2:0)
1:0 Stiller (11.), 2:0 Knemöller (45.),
2:1 Stegemann (46.), 3:1 Grütering (47.),
4:1 Paul (79.), 4:2 Fechtel (86.)

VfL Wolbeck - TuS Hiltrup     8:1 (5:0)
1:0 Grütering (18.), 2:0 D. Bothen (28.),
3:0 Frerichs (31.), 4:0 Simon (34.),
5:0 Simon (44.), 6:0 D. Bothen (53.),
7:0 Gieseler (57.), 8:0 Schroer (77.),
8:1 Schölling (87.)

Gruppe B

Concordia Albachten - Union Lüdinghausen     2:2 (2:1)

0:1 Kleischmann (13.), 1:1 Jassab (17.),
2:1 Jassab (42.), 2:2 Wagner (60.)

VfL Senden - SV Herbern     1:0 (1:0)

1:0 Abed (24.)

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Manfred Quebe über den Rückzug des SC Münster 08 aus der Landesliga
» [mehr...] (3.132 Klicks)
2 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (814 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zwei Spätentschlossene in die Schöneflieth
» [mehr...] (779 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Zwei ohne Flausen im Kopf für den 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (693 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Jonas Grütering ist Stemmerts neuer Leader
» [mehr...] (683 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle