Suchbegriff:
Die HSG Gremmendorf/Angelmodde und Coach Axel Binnenbruck (erste Reihe, M.) sind froh, dass sie nicht mehr rumsitzen müssen.
Für Maximilian Plettenberg und die HSG Gremendorf/Angelmodde geht's zum Favoriten nach Brockhagen.

Anschwitzen: Das Bonusspiel schlechthin


von Nicolas Hendricks

(14.10.15) Drei Wochen hatten die lokalen Handballcoaches in der Herbstpause Zeit, um an den richtigen Stellschrauben ihrer Teams zu drehen. Dabei gibt es nach zumeist ordentlichen Saisonstarts kein wirkliches Sorgenkind unter den Aushängeschildern in der heimischen Handballszene. Alle vier münsterschen Klubs rangieren mindestens im Tabellenmittelfeld. Vor allem in Kinderhaus und Hiltrup haben die Teams jedoch nicht das jeweils durchaus mögliche Optimum aus den ersten vier Spieltagen herausgeholt. Umso wichtiger, dass mit einem Sieg an diesem Wochenende der Kontakt zur Ligaspitze gehalten wird.

Die vielleicht schwerste Aufgabe der Saison steht der HSG Gremmendorf/Angelmodde ins Haus. Beim verlustpunktfreien Spitzenreiter TuS Brockhausen ist der Aufsteiger aus dem münsterschen Süden krasser Außenseiter. „Die wichtigen Spiele folgen anschließend“, weiß auch Trainer Axel Binnenbruck. Am Samstag um 19.15 Uhr gastiert sein Team in Ostwestfalen. Die drei anderen Teams aus Münster greifen erst am Sonntag zum Leder.

Handball-Landesliga 2

TuS Brockhagen – HSG Gremmend./Ang.     (Samstag, 19.15 Uhr)
Beim Spitzenreiter TuS Brockhagen steht für die HSG das Bonusspiel schlechthin auf dem Programm. „Wir können dort viel lernen“, sagt HSG-Coach Axel Binnenbruck. Aktiv fuhr er mit seinem Trainerkollegen Michael van Husen die Belastung in der dreiwöchigen Spielpause etwas herunter, um den Bogen bis zum Jahresende ab sofort neu aufzuspannen. „Der Fokus liegt auf uns selbst. Bis Weihnachten geht es vor allem darum, die Heimspiele zu gewinnen“, so Binnenbruck weiter. Viel getan hat sich in den vergangenen Wochen nicht, auch vom Verletzungspech bleibt die HSG weiterhin weitgehend verschont.
Heimspiel-Tipp: Handball-Lehrstunde für eine tapfere HSG – 35:27.

Westfalia Kinderhaus – 1.HC Ibbenbüren     (Sonntag, 17 Uhr)
Nach der dreiwöchigen Herbstpause steht für den SC Westfalia Kinderhaus gleich ein richtungsweisendes Spiel auf dem Programm. Nur wenn im Heimspiel gegen den Tabellensechsten 1.HC Ibbenbüren nach zwei knapp nicht gewonnenen Begegnungen endlich der erste Heimsieg gelingt, hält die Mannschaft von Trainer Slawomir Carbon den gewünschten Kontakt zur Spitzengruppe. Mit einem Misserfolg droht dem letztjährigen Spitzenteam eine Saison im Mittelmaß der Landesliga.
Heimspiel-Tipp: Kinderhaus hat die Spielpause genutzt und nimmt jetzt erst so richtig Fahrt auf – 30:24-Heimerfolg.


Handball-Bezirksliga 3

HSG Hohne/Lengerich – SC Münster 08     (Sonntag, 17 Uhr)
Im Vorjahr verpasste die HSG Hohne/Lengerich nur knapp den Aufstieg. Erst am letzten Spieltag begrub eine Niederlage in Gremmendorf den Landesliga-Traum. In der noch frischen Spielzeit nimmt die HSG einen neuen Anlauf und ist als einziges Team der Bezirksliga 3 noch verlustpunktfrei. Auf den SCM und Trainer Björn Hartwig wartet eine extrem schwere Aufgabe. Immerhin winkt den Handballern vom Kanal mit einem Sieg am Teutoburger Wald ein positiv aufregender und spannender Winter in der Spitzengruppe der Liga.
Heimspiel-Tipp: Hohne/Lengerich marschiert weiter durch die Liga – 29:24-Heimsieg.

SC Nordwalde – Eintracht Hiltrup     (Sonntag, 17.15 Uhr)
Der SC Nordwalde hat unter Ex-Sparta-Trainer Reinhard Hölscher noch nicht zur gewünschten Konstanz gefunden und wartet in der aktuellen Spielzeit noch auf den ersten Punktgewinn. Im ersten Saisonspiel beispielsweise unterlag Nordwalde dem SC Münster 08 daheim klar mit 22:34. Auf der anderen Seite ist Trainer Martin Halfmann mit dem Start seiner Eintracht nur bedingt zufrieden. „Wenn wir in Borghorst anders aufgetreten wären, hätten wir die volle Punktzahl beibehalten können“, sagte der Coach nach der ersten Saisonniederlage. Trotzdem hat Hiltrup noch Kontakt zur Ligaspitze.
Heimspiel-Tipp: Beim Schlusslicht muss der nächste Sieg her – 30:25 für Hiltrup.



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(360 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(176 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(320 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(650 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle