Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

So wird das Bild nicht mehr aufgenommen werden können: Sebastian Ullrich nicht mehr Trainer bei Preußen Lengerich.

Ullrich geht "nicht im Stress"


Von Fabian Renger

(16.10.18) Nun also doch. Sebastian Ullrich leitet ab sofort nicht mehr die Geschicke als Trainer der Bezirksliga-Kicker von Preußen Lengerich. Der Verein trennte sich nach Tagen der Unruhe jetzt von dem Übungsleiter. Dieser geht allerdings ohne Groll.

"Der Verein will dadurch neue Impulse freisetzen, das verstehe ich", hat Ullrich Verständnis für die Entscheidung des Vorstands. Und er stellt klar: Trotz diverser Öffnet externen Link in neuem Fensterunschöner Nebengeräusche "hätte ich gerne weitergemacht. Ein, zwei Ideen waren schon noch da. Wir gehen aber nicht im Stress auseinander. Die Ergebnisse müssen halt auch irgendwann her."

Keine lange Amtszeit

Seine Amtszeit in Lengerich begann mit der Spielzeit 2017/18 in der Landesliga, als er auf Christian Hebbeler folgte. Kein von Erfolg gekröntes Jahr, am Ende stand der Abstieg in die Bezirksliga zu Buche. In dieser Saison ging Ullrich zusammen mit seinem Assistenten Pascal Heemann  und einer rundum erneuerten Mannschaft an den Start. Die Bilanz: Kastastrophal und nicht schönzureden. Vier Zähler in neun Partien, das ist zu wenig. Erst am vergangenen Wochenende setzte es eine derbe Öffnet internen Link im aktuellen Fenster1:4-Pleite bei der ISV. Teilweise hatte das in Ullrichs Augen nicht so viel mit Bezirksliga zu tun.

Lengerichs Vorstand Sport, Uwe Meyer, musste also handeln und erläuterte den Schritt der nun vollzogenen Trennung gegenüber den Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälischen Nachrichten wie folgt:"Wir müssen jetzt einen Neustart versuchen und durften nicht länger warten." Ullrich würde er aber jederzeit wieder als Trainer engagieren. Der streicht für sich auch noch einmal deutlich heraus, "dass ich sehr viele Erfahrungen gesammelt habe in Sachen Vereinsstrukturen, aber auch im zwischenmenschlichen Bereich. Und das meine ich sowohl positiv als auch negativ."

Seiner Truppe, von der er sich am heutigen Dienstag verabschieden wird, wünscht er aber viel Glück:"Auch mit der Mannschaft hatte ich keinen Stress. Die Jungs können den Klassenerhalt schaffen!" Nur halt ohne ihn. Seinen designierten Nachfolger kennt er übrigens auch schon: Es soll laut den WN der derzeit urlaubende Heemann werden. Das Training leiten bis zum Sonntag werden Meyer selbst sowie Kapitän Sascha Höwing.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.

Bezirksliga 12: Weitere News



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Manfred Quebe über den Rückzug des SC Münster 08 aus der Landesliga
» [mehr...] (3.186 Klicks)
2 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (1.163 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zwei Spätentschlossene in die Schöneflieth
» [mehr...] (870 Klicks)
4 Landesliga 4: Hunnewinkel Erfahrung für die Roxels Hütte
» [mehr...] (754 Klicks)
5 Landesliga 4: Schwarzer zieht's nach Kinderhaus
» [mehr...] (710 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle