Suchbegriff:
Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

Quer

Eine Woche in Marokko: GW Gelmer hat ein außergewöhnliches Trainingslager hinter sich.
"Jeden Tag was Besonderes" erlebte Max Hoffmann.

Teambuilding auf marokkanisch


Von Mario Witthake

(27.01.17) Während hierzulande die Plätze wegen Dauerfrost gesperrt waren, haben die Fußballer von GW Gelmer die Sonne Marokkos genossen und gleichzeitig unter angenehmen Bedingungen Fußball gespielt. Eine Woche haben sie in der Hauptstadt Marakkesh und im Küstenort Agadir verbracht. Eine Mischung aus Urlaub und Traininglager, die den Nerv der Spieler getroffen hat.

Max Hoffmann war noch nie auf einem anderen Kontinent. Afrika habe für ihn immer einen Reiz ausgeübt. Mit dem Tross des A-Ligisten erlebte er nun von Mittwoch bis Mittwoch "jeden Tag etwas Besonderes". In Marrakesh profitierte der offensive Linksverteidiger mit seinen Kompagnons vor allem von Trainer Simo Sroub. Der Deutsch-Marokkaner kennt abseits der Touri-Hotspots Kultur, Land und Leute. "Ohne Simo wäre es schwierig gewesen", sagte Hoffmann nach der Rückkehr aus Marokko. Issé Sander war nämlich der einzige im Team, der Französisch sprach. Unabhängig von der abenteuerlichen Verständigung waren Kamelreiten und Quadfahren nur zwei Erlebnisse, die die Gelmeraner auf Fotos und Videos festhielten. "Als ich das gesehen habe, bin ich schon neidisch geworden", sagte Paul Kuhsträter. Der Sportliche Leiter blieb wegen beruflicher Verpflichtungen in Deutschland, genauso wie der Vorsitzende Frank Hemesath. Im Nachhinein wären beide gerne mitgefahren. Bis auf Rexhep Jusufi und Orkan Pendovski waren dafür alle Spieler mit dabei. "Der Verein hat uns sehr viel ermöglicht", so Hoffmann.

Zwei Testspiele

Unter anderem ermöglichte der Klub durch die Kontakte von Sroub zwei Freundschaftsspiele gegen marokkanische Drittligisten. Gegen den Tabellenersten Hilal Tarrast Agadir setzte es eine 0:6-Niederlage. Gegen die technisch sehr starke Mannschaft mit kleinen schnellen Spieler habe man keine Chance gehabt, sagte Hoffmann. Besser lief's gegen RCMA Agadir. Zur Halbzeit stand es 1:1, dann fing Gelmer sich noch zwei Tore. Anderes als das Resultat bleibt in Erinnerung. "Da waren Kinder, die Autogramme von uns wollten", so Hoffmann. "Die haben gedacht, dass wir Bundesligaspieler sind, weil wir alle die gleichen Trainingsanzügen an hatten. Wir haben mal erlebt wie es ist, jeden Tag nur Fußball zu spielen. Wir haben uns wie Profis gefühlt." Der Kunstrasenplatz in Agadir, das Hotel mit Fitnessraum oder der eigene Busfahrer, der zu jeder Tages- und Nachtzeit parat stand - die Bedingungen waren für Gelmer top.

"Es war auch ein extrem starkes Teambuilding", meinte Hoffmann. So habe Trainer Sroub die Belegung der Hotelzimmer bestimmt, Grüppchenbildung war nicht angesagt. "Wir waren eine Woche ununterbrochen zusammen und haben uns auf eine andere Art und Weise neu kennengelernt", so Hoffmann. Er ist sich sicher: Wenn es noch einmal die Gelegenheit für ein solches Trainingslager gebe, "dann würden wieder alle mitfahren wollen".

Weitere Themen



Heimspiel digital

Login | Jetzt bestellen



Heimspiel-Stellenmarkt

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B1 MS: BG Gimbte - SW Havixbeck 3:3
» [mehr...] (1.496 Klicks)
2 Kreisliga A2 Münster: Anschwitzen, 22. Spieltag
» [mehr...] (531 Klicks)
3 Kreisliga B3 MS: Concordia Albachten II - VfL Senden II 1:2
» [mehr...] (421 Klicks)
4 Kreisliga A1 BSV Ostbevern - SC Everswinkel 2:5
» [mehr...] (361 Klicks)
5 Kreisliga A1 Westfalia Kinderhaus II - VfL Wolbeck 0:2
» [mehr...] (271 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Amisia Rheine 23    84:26 60  
2    Arm. Ibbenbüren 20    78:21 49  
3    SC Dörenthe 21    56:24 49  
4    1. FC Nordwalde 22    51:15 48  
5    SV Bösensell 22    51:20 47  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Rinkerode - GS Hohenholte 4:2
SC Nienberge - SG Selm 4:2
Werner SC II - SV Herbern II 0:0
BW Ottmarsbocholt - Wacker Mecklenbeck 0:8
TuS Altenberge II - BSV Roxel II 2:1
SV Bösensell - Davaria Davensberg 6:0
SC Capelle - ESV Münster 0:0
Concordia Albachten - TuS Hiltrup II 0:0
BG Gimbte - SW Havixbeck 3:3
Concordia Albachten II - VfL Senden II 1:2
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3
SC Hoetmar - Borussia Münster 3:2
SG Telgte - BSV Ostbevern 7:6
GW Marathon - BW Aasee 0:4
SV Mauritz - Werner SC 6:4 n.E.
Centro Espanol - BW Ottmarsbocholt 0:14
BW Beelen - SG Selm 1:3
GW Albersloh - SV Bösensell 7:8 n.E.
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:1
Klub Mladost - RW Milte 1:2
FC Greffen - SW Münster 4:1
SC Müssingen - Westfalia Kinderhaus 2:9
SC Everswinkel - TuS Freckenhorst 2:4
ESV Münster - IFC Warendorf 5:1
GW Amelsbüren - Warendorfer SU 2:3
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:4
SC Sprakel - SC Capelle 2:8
ESV Münster - Davaria Davensberg 3:2 n.V.
BG Gimbte - Wacker Mecklenbeck 0:3
GS Hohenholte - TuS Altenberge 0:2
VfL Wolbeck - 1. FC Gievenbeck 1:0 n.V.
Davaria Davensberg - SV Herbern II 3:3
Fortuna Schapdetten - GW Westkirchen 5:6 n.E.
TuS Hiltrup II - BW Ottmarsbocholt 4:4
SW Havixbeck - BSV Roxel II 0:0
SV Südkirchen - Concordia Albachten 1:4
SG Selm - SV Rinkerode 4:1