Suchbegriff:

Spielerpass

Lukas Kintrup schiebt derweil eine eher ruhigere Kugel.

Kintrup lässt ein Türchen geöffnet


Von Luca Adolph

(14.12.20) In die Riege der "A3-Spielerpass-Invaliden" hat sich nach Adam Kozakowski von BG Gimbte nun auch Lukas Kintrup eingereiht. Nachdem er sich im Dezember 2018 einen Kreuzbandriss zugezogen und sich die Rückkehr in den Landesliga-Kader als durchaus holprig erwiesen hatte, entschied sich der Mittelfeldstratege des BSV Roxel dazu, es von nun an sachte anzugehen. Um dennoch wieder in Tritt zu kommen und sich im selben Atemzug auf seine Promotion zu konzentrieren, rückte der Jurastudent ins zweite Glied. Seither erfreut sich eben Roxels Reserve an einem erfahrenen Führungsspieler mit kernigem Charakter.

Mit seinen erst 26 Lenzen kam Kintrup schon ordentlich herum. Sein Weg führte ihn bei Preußen Münster über die Junioren-Bundesliga bis hoch in die Oberliga Westfalen mit dem 1. FC Gievenbeck. Als langjähriger Kapitän steuerte er zudem das Schiff der ersten BSV-Garde, bis er sich im Sommer dann der Zweiten anschloss. "Selten habe ich so einen netten Typen kennengelernt. Im Team erfreut er sich hoher Akzeptanz, gerade weil er keine Allüren mit sich bringt. Bei seiner Vita ist das nicht unbedingt selbstverständlich", weiß sein Coach Bernd Westbeld.

Sobald es wieder losgeht, möchte der Hallenstadtmeister aus 2015, der bisher stolze sechs von sieben Partien abriss, den Anschluss an die Top-Drei halten. Bis dahin blickt er ehrgeizig auf den bisherigen Verlauf zurück: "Mich persönlich ärgert im Nachgang, dass wir im ersten Spiel gegen Gievenbeck zu harmlos waren und bitter gegen Kinderhaus verloren haben". Langfristig oben andocken und verletzungsfrei durch die A-Liga-Landschaft wandern, das würde einem bescheidenen Kintrup schon genügen. Wohin es ihn jedoch danach verschlägt, das steht zunächst noch in den Sternen. "Mit der jetzigen Situation bin ich völlig zufrieden. Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass ich irgendwann wieder hochgehe", sagt er.

 

Spielerpass von Lukas Kintrup:

Geboren am: 08.01.1994

Spitzname: Kinni oder Luke

Verein: BSV Roxel II

Beruf: Promotionsstudent (Jura)

Frühere Vereine: 1. FC Gievenbeck, Preußen Münster, ESV Münster

Höchste Spielklasse: Oberliga Westfalen mit Gievenbeck

Meine größten Erfolge: Hallen-Stadtmeister mit Roxel 2015

Meine Position: Allrounder, aktuell auf der "Zehn"

Lieblingsverein: FC Bayern München

Lieblingsspieler/in: Bastian Schweinsteiger

Lieblingsessen: Chicken Curry mit europäischer Schärfe

Mein erster Stadionbesuch: VfL Bochum gegen Schalke 04 im Ruhrstadion

Würde ich gern mal abgrätschen: Dickens Toka

Ich würde gerne eine Nacht durchmachen mit: Dickens Toka

Das kann ich noch besser als Fußball: Hoffe einiges..

Damit vertreibe ich mir im Moment die Zeit: Home-Office, an meiner Promotion sitzen

Das sagt Trainer Christian Hester über ihn: Er ist ein unfassbarer Führungsspieler und super ehrgeizig. Wie Luke auf dem Platz vorweg geht und sich menschlich gibt, das liebe ich an ihm. Außerdem kann man mit ihm auch gut und gern mal ein Bierchen trinken.

Weitere Spielerpässe



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (922 Klicks)
2 Kreisliga B1 MS: IKSV Münster landet einen Transfercoup
» [mehr...] (419 Klicks)
3 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (318 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (233 Klicks)
5 Kreisliga B MS: IFC Warendorf Zu- und Abgänge
» [mehr...] (215 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1