Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Schick, aber gut versteckt: Die Arena des SC VelpeSüd.

Auslaufen

Eistonne: Die Irrfahrt der Woche


von Mario Witthake, Christian Lehmann, Nils Tyczewski, Andreas Teipel und Robert Wojtasik

(30.09.15) Google Maps und generell Navigationssysteme sind ja ne tolle Erfindung. Gerade für mich, der am Wochenende 150 Kilometer durchs Tecklenburger Land geeiert ist, um aktuelle Fotos für unsere Spielberichte zu machen. Schwierig wird's dann, wenn das Navi die richtige Adresse nicht kennt oder die Angaben ungültig sind. Scheinbar war ich aber nicht der einzige, der sich an diesem Wochenende verfahren hat.

Die Irrfahrt der Woche (Opens external link in new windowMario ins Stadion an der Duddenbecke zum Kreisliga B2 TE-Kick zwischen VelpeSüd II und SV Uffeln)
Von Ladbergen nach Velpe, das dauert laut Maps 24 Minuten. Beim mobilen Navigationsdienst ist die Adresse des SC VelpeSüd dankenswerterweise sogar eingetragen. Allerdings kicken "am Velper Bahnhof" nur noch die Junioren, wie ich hinterher erfuhr. Die richtige Adresse, "Ortfeld", kannte das Navi allerdings nicht. Gut, dass Velpes Erste-Trainer Holger Althaus immer ans Handy geht und in der Lage war, mich aus der Ferne zum Platz zu lotsen. Der Weg führte an so vielen Maisfeldern und gottverlassenen Straßen vorbei, dass ich den Platz niemals gefunden hätte. Niemals. Ich hab zwar gut 15 Minuten länger gebraucht, aber immerhin noch diese schöne Stadion knipsen können.

Übrigens: Auch Andreas hat sich am Sonntag verfahren, "weil mich google zur alten Adresse vom Werner SC geschickt hat." Mittlerweile stehen da Neubauten, die Anwohner haben beim Anblick des roten Heimspiel-Flitzers ziemlich sparsam geguckt und hatten keinen blassen Schimmer, was Andreas wollte. "Zum Glück gibt es einen Robert in der Redaktion, der mich dann zum richtigen Platz geführt hat."

Der Flitzer der Woche: Irgendein Typ (Opens external link in new windowBeim 4:4 zwischen den FC Münster 05 und Westfalia Kinderhaus II, Kreisliga A1 MS)
Als wäre die Partie nicht schon verrückt genug gewesen: Beim A-Ligaspiel des FC Münster 05 gegen Westfalia Kinderhaus II am Arnheimweg wählte ein Fahrradfahrer kurzerhand die Abkürzung über den Kunstrasenplatz, weil er an den am Rand stehenden Kinderhausern nicht vorbeikam. Während des laufenden Spiels! Westfalia-Coach David Pepping, vor dessen Nase der Flitzer mit dem Drahtesel unterm Hintern vorbeigedüst war, schaute völlig verdutzt drein: "Das habe ich auch noch nie erlebt. Na wenigstens ist er nicht durch den Strafraum gefahren!" Den Spielfluss hatte der Störenfried auch nicht wirklich beeinflusst. Alles halb so wild also.

Der Kurzauftritt der Woche: Dennis-Lukas Meier (Opens external link in new windowVfL Theesen, im Westfalenliga-Spiel bei GW Nottuln)
Als Joker ist man ja besonders motiviert. "Trainer, ich gehöre in die Startelf", will man in der verbleibenden Spielzeit demonstrieren. Bei Dennis-Lukas Meier ging das ziemlich schief. Just nach seiner Einwechslung setzte Meier zur Grätsche an, traf den Gegenspieler und wurde mit glatt Rot vom Feld geschickt. Denn Ball hatte Theesens Kicker nicht einmal berührt. Immerhin: Sein Team brachte das 2:2 über die komplette Spielzeit.

Der Lewandowski der Woche: Tim Ahmer (Opens external link in new windowAngreifer des SV Mauritz, Kreisliga B1 Münster)
Die Fußballer des SC Münster 08 III wussten gar nicht wie ihnen geschieht, als Tim Ahmer da so vor sich hin lewandowskierte. Fünf Hütten am Stück schenkte der Mauritzer den Kanalkickern zwischen der 7. und 33. Minute ein. "Gut zu wissen, dass ich auch einen Lewandowski im Team habe", ließ Christopher Dunkel-Steinhoff Heimspiel-online am Tag danach wissen. Der Mauritz-Coach hatte die Show seines Stürmers urlaubsbedingt verpasst.

Der Schri-Schreck der Woche: Tom-Louis Brinkmann (Opens external link in new windowAngreifer des SV Davaria Davensberg, Kreisliga A2 Münster)
Tom-Louis Brinkmann müsste es eigentlich besser wissen. Schließlich hat er in den vergangenen Jahren selbst so manches Fußballspiel als Referee geleitet. Am Sonntag jedenfalls gingen die Gäule mit dem Davensbeger durch, als er im Heimspiel gegen Concordia Albachten in der Schlussminute die Gelbe Karte sah: Brinkmann riss Schiri Thomas Cloidt kurzerhand den Karton aus der Hand und feuerte ihn auf den Rasen. Blöd nur für Brinkmann, dass Cloidt ja noch eine zweite Karte dabei hatte. So gab's Rot direkt hinterher.

War blöd, Tom-Louis...merkste selbst, ne?

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Gievenbecks Großbaustellen
» [mehr...] (1.477 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 6. Spieltag
» [mehr...] (680 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - SV Burgsteinfurt 2:1
» [mehr...] (601 Klicks)
4 Bezirksliga 12: FC Gievenbeck II - VfL Wolbeck 0:3
» [mehr...] (535 Klicks)
5 Querpass: In Mettingen fällt ein Tor
» [mehr...] (533 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Halen 6    27:9 16  
2    Neuenkirchen II 6    23:9 16  
3    SV Mesum II 6    25:12 15  
4    SV Bösensell 5    13:3 15  
5    SV Büren 2010 6    24:12 13  

» Zur kompletten Tabelle