Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12
Ralf Althoff (v.) ist mit Amisia Rheine in die Bezirksliga 12 aufgestiegen. Zwar hat er Respekt und weiß, was auf ihn zukommt. „Mir ist aber nicht bange vor der Liga“, sagt er.

Nicht mit Hans und Franz verstärkt


Von Fabian Renger

(20.07.17) Alleine Amisia Rheines Top-Torjäger Fabio Da Costa Pereira butzte in der Kreislig A Steinfurt 56 (!) Mal. Aber nicht nur deswegen ist Amisia Rheine jetzt Bezirksligist. Ein Gespräch mit Aufstiegstrainer Ralf Althoff über neue Systeme, Neuzugänge und das, was in der Bezirksliga anders werden dürfte.

Heimspiel: Ralf, andere Liga, anderes Spiel - was macht ihr nun anders als in der A-Liga?
Althoff: Wir hatten erst ein Testspiel gegen die Zweite von Spelle/Venhaus, aber der Auftritt war trotz eines 3:4 ganz gut. Wir haben erstmals mit einer Dreierkette in einem 3-5-2 gespielt. Auch wenn das Timing und die Zuteilung gerade zum Anfang noch Probleme bereitet haben, konnte sich das durchaus sehen lassen.

Heimspiel: Sehen lassen konnte sich ja auch das recht entspannte Jahr in der A-Liga. Das wird nun anders, oder?
Althoff: Als Aufsteiger backt man natürlich kleinere Brötchen. Wir wollen uns rasch akklimatisieren, der Fußball in der Bezirksliga ist athletischer und schneller. Daher wollen wir möglichst schnell 38–40 Punkte holen.

Heimspiel: Ist da die Dreierkette denn überhaupt ideal?
Althoff: Gerade wenn man zurück liegt, ist das sicher eine gute Alternative, um Akzente nach vorne zu setzen. Wir werden damit weiter experimentieren. Allgemein bleiben Sie aber vermutlich variabel? Althoff: Unser 4-4-2 in der letzten Saison war ja schon sehr erfolgreich. Da waren wir eher gezwungen, das Spiel zu machen. Das wird jetzt anders sein und wir müssen mehr aus der Kompaktheit kommen, aber wir haben vorne in der Offensive weiter die Qualität. Ich mache mir nicht Bange vor der Bezirksliga.

Heimspiel: Dazu habt ihr euch gut verstärkt – mit Bezirksliga und Landesliga-Kickern.
Althoff: Im Tor ist Tom Wittrock beispielsweise zwar der Platzhirsch, aber er hat keine Freikarte vor Hannes Schäperklaus. Mit Stefan Gradert kommt aus Mesum für die Sechs und für die Innenverteidigung ein sehr aktiver Wortführer. Zusammen mit Florian Maier und Thomas Bertels ein Mittelfeld mit Qualität. Simon Moss, ein ganz lockerer Typ, könnte unser Überraschungsspieler werden.

Heimspiel: Und vorne gibt‘s da ja noch Fabio Da Costa Pereira. Also volle Offensivpower - trotz höherer Liga?
Althoff: Ich bin kein Freund des Einigelns. Meine Ansage war zwar: Wer nicht nach hinten arbeitet, der spielt nicht, aber es wäre trotzdem fatal, sich bei Spielern wie einem Kevin Drees, Elidon Bilali oder Niko Winter, hinten einzuigeln. Wir haben eine gute Mischung und uns nicht mit jedem Hans und Franz verstärkt.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.

Bezirksliga 12: News



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Nullacht steht plötzlich ohne Trainer da
» [mehr...] (2.288 Klicks)
2 Anstoß: westline-Rückzug Beleg für Notwendigkeit von online-Abos
» [mehr...] (1.637 Klicks)
3 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.164 Klicks)
4 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (915 Klicks)
5 Bezirksliga 12: BW Aasee mit den nächsten vier Neuen
» [mehr...] (874 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle