Suchbegriff:

Mindestsperre für Schiri-Attacke verhängt


Von Mario Lacroix

(01.12.17) Drei Spieler des FC Mecklenbeck hatten sich vor dem Sportgericht zu verantworten, aber nur einer war erschienen. Deshalb war es dem Instituts-Vorsitzenden Manfred Mönig am Donnerstag im Klubheim von Ems Westbevern nur bedingt möglich, die Vorfälle imOpens internal link in current window B-Liga-Spiel des FCM bei Fortuna Schapdetten aufzuklären. Das Gericht zog letztlich einen FCM-Spieler für ein Jahr aus dem Verkehr und einen weiteren für sechs Wochen. Das dritte Verfahren wird im neuen Jahr neu aufgerollt.

"Wir wollen die Ahndung nicht aussprechen, ohne den Beschuldigten gehört zu haben", schloss Mönig die einstündige Sitzung unter den Augen der Kreisvorsitzenden Norbert Reisener und Norbert Krevert sowie des Staffelleiters Helmut Thihatmar. Der FCM-Akteur, der laut sachlicher Schilderung des Schapdettener Opfers diesem per Kopfnuss eine erhebliche Nasenbeinfraktur zugefügt haben soll, war wegen eines Sterbefalls in der Familie entschuldigt.

Verantworten müssen wird er sich irgendwann im neuen Jahr, übrigens auch in einem Zivilverfahren. Dem anwesenden FCM-Vorsitzenden war es nicht gelungen, die im Raum stehende Tätlichkeit intern aufzuklären. Ob das im Verein nicht diskutiert worden sei, wollte Mönig wissen. "Was soll ich machen, wenn mir keiner was sagt?", antwortete der FCM-Chef mit einer Gegenfrage. Selbst habe er den Vorfall nicht gesehen. Als "etwas weltfremd" geißelte Mönig diese Haltung.

Kein antisemitisches Motiv

Eher desinteressiert verfolgte das Verfahren der einzige Beschuldigte, der es wie der Klub-Chef mit mehr als 20-minütiger Verspätung nach Westbevern geschafft hatte. Ihm wurde zur Last gelegt, nach Abpfiff in Schapdetten "Ihr seid alles Judenschweine" in Richtung gegnerischer Fans gebrüllt zu haben. Er habe "Judas" sagen wollen, dabei sei ihm das Wort "Jude" herausgerutscht, das nach seinem Verständnis keine Beleidigung sei. Ohnehin "weiß ich gar nicht, was ich hier eigentlich soll." Schließlich stünden Beleidigungen auf dem Fußballplatz an der Tagesordnung, eine Stunde später könne man in der Kabine darüber lachen.

Schapdettens Fußball-Obmann, wie das vermeintliche Kopfnuss-Opfer als Zeuge geladen, versicherte glaubhaft, welche Äußerung tatsächlich gefallen war. Mönig verhängte dementsprechend eine Sechs-Wochen-Sperre wegen grober Beleidigung. Spannend: Mönig entkräftete zugunsten des FCM-Spielers den Vorwurf der Volksverhetzung. Im Kontext der Aufregung nach einem verlorenen Fußballspiel könne er kein antisemitisches Motiv erkennen.

Der dritte beschuldigte FCM-Akteur fehlte unentschuldigt. Jedoch kam kein Zweifel an seiner Tat auf, weil auch der FCM-Vorsitzende die Schilderungen des als Zeugen geladenen Schiedsrichters bestätigte. Diesen attackierte der Spieler nach Spielende mit einem Faustschlag in die Brust. Glück für den Beschuldigten: Der Referee betonte, dass der Täter ihn nicht beleidigt und sich fünf Minuten nach dem Ausraster bei ihm entschuldigt habe. Strafmildernd berücksichtige Mönig dies und verhängte die Mindestsperre von einem Jahr. Der FCM-Vorsitzende akzeptierte die beiden gesprochenen Urteile, sodass diese rechtskräftig sind.

Quer



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (922 Klicks)
2 Kreisliga B1 MS: IKSV Münster landet einen Transfercoup
» [mehr...] (419 Klicks)
3 Querpass: Die Sommer-Vorbereitungsturniere 2024/25 im Fußballkreis Münster
» [mehr...] (318 Klicks)
4 Kreisliga A1 MS: Zu- und Abgänge 2024/25
» [mehr...] (233 Klicks)
5 Kreisliga B MS: IFC Warendorf Zu- und Abgänge
» [mehr...] (215 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SC Füchtorf - VfL Sassenberg 2:4
Saxonia Münster - TuS Ascheberg 5:0
VfL Sassenberg - FC Greffen 4:3
GW Gelmer - SV Mauritz 4:5
SC Westfalia Kinderhaus III - TuS Freckenhorst II 5:4
VfL Senden II - BW Ottmarsbocholt 2:3
BW Aasee - SV Herbern II 6:2
GS Hohenholte - Fortuna Schapdetten 2:1
SG Telgte II - 1.FC Gievenbeck II 1:3
SC Everswinkel - TSV Handorf 3:1
BSV Ostbevern - 1.FC Mecklenbeck 1:0
SC Münster 08 II - SC Füchtorf 1:2
SV Rinkerode - TuS Ascheberg 0:5
Saxonia Münster - SV Bösensell 1:2
SG Sendenhorst - SC Nienberge 5:1
SG Selm - GW Amelsbüren 1:3
TuS Altenberge - GW Albersloh 6:0
Ems Westbevern - BW Beelen 1:1
TuS Freckenhorst II - Ems Westbevern 1:3
1.FC Gievenbeck II - SC Münster 08 II 4:1
1.FC Mecklenbeck - GW Gelmer 3:2
FC Greffen - SC Everswinkel 2:5
BW Beelen - SG Telgte II 0:1
SV Herbern II - SG Selm 5:6
GW Albersloh - GS Hohenholte 0:2
Fortuna Schapdetten - SV Rinkerode 6:3
SC Nienberge - VfL Senden II 1:4
BW Ottmarsbocholt - Saxonia Münster 0:3
SV Bösensell - TuS Altenberge 0:2
SV Mauritz - SC Westfalia Kinderhaus III 9:1
TuS Ascheberg - BW Aasee 2:2
TSV Handorf - BSV Ostbevern 5:5
SG Sendenhorst - SV Herbern 3:1
GW Amelsbüren - SG Sendenhorst 2:2
SC Münster 08 II - BW Beelen 3:1
GW Albersloh - SV Bösensell 2:2
SG Selm - TuS Ascheberg 5:1
BW Aasee - Fortuna Schapdetten 3:2
VfL Senden II - GW Amelsbüren 1:2
SC Füchtorf - 1.FC Gievenbeck 1:3
GW Gelmer - TSV Handorf 3:3
SG Telgte II - TuS Freckenhorst II 7:1
SC Westfalia Kinderhaus III - 1.FC Mecklenbeck 1:2
Ems Westbevern - SV Mauritz 0:2
SV Rinkerode - GS Hohenholte 1:2
TuS Altenberge - BW Ottmarsbocholt 7:2
Saxonia Münster - SC Nienberge 1:3
BSV Ostbevern - FC Greffen 2:1
SC Everswinkel - VfL Sassenberg 1:2
Fortuna Schapdetten - SG Selm 8:1