Suchbegriff:
  • KL A1
  • Spielplan
  • Tabelle
Fabian Gerick (l.) hat sich in der Kreisliga gut eingefunden. In dieser Saison traf er bereits fünfmal für den TSV Handorf.

Der Erfolg liegt im Team


von Alexander Eckrodt

(19.11.20) Der TSV Handorf zählte vor der Saison für viele zu den Top-Favoriten auf den Titel in der Kreisliga A1. Nach acht Spielen steht die Truppe von Trainer Christian Hölker nun auf dem zweiten Tabellenplatz, führte die Liga bis zum letzten Spieltag vor der Pause sogar lange an. Nur gegen die Warendorfer SU II (0:0) und gegen den SC Münster 08 II (0:1) ließen die Handorfer Punkte liegen. "So wie die Tabelle sich ergibt, scheinen die Experten recht zu haben", sagt Hölker nun zur Favoritenrolle seiner Mannschaft. Zusammen mit dem VfL Sassenberg oben erwartet, zeichnete sich schon an den ersten Spieltagen ein Zweikampf an der Spitze ab.  

Dass der TSV Handorf nun um die oberen Plätze spielt, ist dabei nicht selbstverständlich. Vor zwei Spielzeiten kämpfte das Team noch um den Klassenerhalt. Doch die Mannschaft verbesserte sich kontinuierlich. Die Spielzeit 2019/20 schloss Handorf auf Platz sieben ab. "Letztes Jahr waren wir noch nicht so weit. Da war auch noch größere Konkurrenz dabei", so Hölker. Doch schon in der Vorsaison legte die Truppe die Basis für den aktuellen Erfolg. "Wir haben in der letzten Saison immer mindestens vier Spieler pro Spiel durchroutiert. So haben alle im Kader ihre Spielanteile bekommen", erklärt der Coach. Dafür nahm die Mannschaft dann auch mal schlechtere Ergebnisse in Kauf, hat jetzt aber einen sehr eingespielten Kader beisammen. Eine Auswechslung beim TSV Handorf bedeutet deswegen noch lange keinen Qualitätsverlust, was den 25-Mann-Kader noch unberechenbarer macht. 

Erfolg trotz Verletzungspech

Umso wichtiger war diese Eingespieltheit, als eine Verletztenmisere nach der nächsten über die Handorfer herzog. Schon von Beginn an hatte das Team damit zu kämpfen. Julian Austermann spielte bisher erst 236 Minuten, Niklas Dombrowsky spielte noch gar nicht in dieser Saison. Zusätzlich fiel an den vergangenen Spieltagen auch noch Kapitän und Torjäger Malte Stoffers verletzungsbedingt aus. Die Ergebnisse stimmten größtenteils trotzdem. Zu Beginn gab es Siege gegen GW Albersloh (5:2), BSV Ostbevern (3:0) und dem SV Ems Westbevern (5:0) und auch nach dem Unentschieden gegen die WSU II fand die Mannschaft schnell wieder in die Erfolgsspur. Gegen BW Beelen (2:1), den SC Füchtorf (5:0) und dem SC Everswinkel (7:0) blieben die Handorfer wieder ohne Punktverlust. "Das Spiel gegen Füchtorf war eins unserer besten Spiele", so Hölker.

Trotz der offensiveren Ausrichtung der Mannschaft, läuft es in dieser Spielzeit bisher auch in der Rückwärtsbewegung. Erst vier Gegentore kassierten die Handorfer. "Wir haben in der Vorbereitung das Hauptaugenmerk auf die Defensive gelegt. Nur wer wenig Gegentore bekommt, wird es oben schaffen", so Hölker. Die Dreierreihe in der Abwehr steht sicher - egal wer drin steht. Marcel Leser, Mats Uthmeier, Laurenz Schürmann, Moritz Westhoff und Finn Genenger bekamen alle schon ihre Spielzeit und überzeugten. Kommt doch mal ein Ball durch, steht ein aufmerksamer Mann noch zwischen den Pfosten. "Morten Redbrake ist ein klasse Torwart. Er hat sich stetig gesteigert und ist in super Form", erklärt der Übungsleiter. So rettete er gegen Ostbevern beim Stand von 1:0 für Handorf gleich mehrfach und hielt die Truppe damit in Führung. 

Es fehlt noch an Konstanz

Doch genau diese Situation ist auch ein Beispiel für das, was beim TSV Handorf noch nicht perfekt läuft. Coach Hölker erklärt: "Uns fehlt Konstanz in den Spielen und etwas Effektivität. Wir müssen den ein oder anderen Gegner früher erledigen." Neben dem Spiel gegen Ostbevern nennt er auch die Partie gegen die WSU II. "Wenn wir uns nur zwei Großchancen herausspielen, müssen wir einen davon machen, wenn wir oben dabei sein wollen", so der Trainer. Er ist sich aber auch sicher, dass die Truppe sich dahingehend verbessert: "Das kommt mit der Erfahrung. Wir sind immer noch eine junge Truppe und wissen auch wo wir herkommen." 

Auch wenn die Mannschaft als Kollektiv überzeugt, fallen einige Spieler besonders auf. Einer davon ist Malte Stoffers. Trotz seiner Verletzung steht er mit sechs Treffern noch immer auf dem zweiten Platz in der Torjägerliste. "Da hat er sich ein kleinen Polster erspielt", sagt Hölker. Der Kapitän ist aber nicht nur wegen seiner Tore ein wichtiger Spieler in der Mannschaft. "Er ist ein kompletter Spieler und ein absolutes Vorbild. Seitdem ich hier Trainer bin, gab es auch nie die Frage nach einem neuen Kapitän", sagt der Coach. Dazu komme sein verrückter Ehrgeiz. "Der will alles gewinnen", meint Hölker. Als Stoffers dann aber ausfiel, spielte ein anderer Kicker groß auf. Fabian Gerick, vor der Saison vom 1.FC Gievenbeck aus der Westfalenliga nach Handorf gewechselt, überzeugte als Kommandogeber und Torschütze. "Er hat etwas Akklimatisierung gebraucht, aber in den letzten Spielen hat man ja gesehen, dass es echt gut passt", freut sich Hölker. Eigentlich soll er seine Erfahrung im Mittelfeld nutzen, spielt, wenn notwendig, aber auch mal offensiver.

Die Mannschaft besteht aus vielen Spielern voller Tatendrang. Hölker: "Die haben schon bei jedem Freundschaftsspiel gefightet bis zum Umfallen." Wegen der Pause fiel nun das große Duell zwischen gegen den neuen Tabellenführer Sassenberg ins Wasser. "Der Zeitpunkt der Pause ist sicher etwas ungünstig. Ich denke, ein besseres Spiel zum Rehabilitieren nach der Niederlage wäre nicht möglich gewesen", sagt Hölker. Der Trainer traut seiner Mannschaft auf jeden Fall zu, dem Ligaprimus die erste Niederlage zuzufügen. Nach dem Saisonstart möchte seine Mannschaft auch gerne oben dran bleiben: "Ich kann jetzt schlecht sagen, lass Platz zwei behalten. Wir sind an Sassenberg dran und haben noch das direkte Duell. Wir sind in der Lage, jedes Team zu schlagen."

weitere Themen



Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(730 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(370 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(366 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(277 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(308 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A2 MS: Thanuyen Markandesar ist der zehnte Neue in Davensberg
» [mehr...] (314 Klicks)
2 Kreisliga B2 MS: Beim TSV Ostenfeld kommt leichte Bewegung in den Kader
» [mehr...] (270 Klicks)
3 Kreisliga A2 MS: Neuzugang Nummer elf für Davaria Davensberg
» [mehr...] (202 Klicks)
4 Spielerpass: Christopher Muck (SV Fortuna Schapdetten)
» [mehr...] (138 Klicks)
5 Spielerpass: Johannes Lau (SC Everswinkel)
» [mehr...] (98 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle

Letzte Spielberichte
SV Bösensell - SV Rinkerode 2:2
TuS Saxonia Münster - Borussia Münster III 9:1
Marathon Münster - DJK Wacker Mecklenbeck II 3:1
TSV Ostenfelde II - TSV Ostenfelde 0:6
SC Capelle - SV Rinkerode 3:4
Ems Westbevern - Warendorfer SU 1:1
Warendorfer SU II - VfL Sassenberg 2:4
Wacker Mecklenbeck - Warendorfer SU II 1:0
TuS Hiltrup II - SV Bösensell 2:2
TuS Hiltrup IV - GW Amelsbüren II 4:2
SW Havixbeck - Fortuna Schapdetten 3:3
SV Herbern II - SV Rinkerode 4:4
Concordia Albachten - GS Hohenholte 3:1
Fort. Schapdetten - Warendorfer SU II 1:0
Warendorfer SU - TSV Handorf 3:1
Fortuna Schapdetten - VfL Wolbeck II 2:2
SV Bösensell II - Centro Espanol 2:3
GW Amelsbüren II - VFL Wolbeck II 1:3
SV Concordia Albachten II - FC Nordkirchen II 1:0
SV Herbern II - SC Nienberge 2:0
VfL Wolbeck - Warendorfer SU 5:7 n.E.
BSV Ostbevern II - Westfalia Kinderhaus 0:6
TuS Ascheberg II - FC Nordkirchen II 1:2
TuS Altenberge II - SC Capelle 5:1
FC Greffen - TSV Ostenfelde 2:1
BW Beelen - SC Everswinkel 3:1
SG Selm - SC Capelle 4:0
SG Sendenhorst - FC Greffen 8:2
SC Everswinkel - SC Hoetmar 5:1
SC Gremmendorf - Centro Espanol Hiltrup 1:0
TuS Altenberge III - Eintracht Münster II 3:3
Werner SC II - ESV Münster 2:0
SV Herbern II - TuS Altenberge II 4:2
SV Rinkerode - SC Nienberge 4:3
SC Münster 08 II - SC Hoetmar 3:0
SV Ems Westbevern - TSV Handorf 0:5
BG Gimbte - RW Alverskirchen 3:2
Saxonia Münster - GW Amelsbüren 0:1
SG Dyckburg - SC Everswinkel 0:3
TSV Handorf - FC Nordkirchen 1:8
Eintracht Münster - SW Havixbeck 8:6 n.E.
BW Greven - SC Gremmendorf 2:0
Ems Westbevern - Concordia Albachten 1:0
SC Nienberge - SC Münster 08 1:2
FC Mecklenbeck - SC Reckenfeld 2:0
TuS Ascheberg - TuS Hiltrup 0:6
SC Greven 09 - BSV Roxel 7:6
Teutonia Coerde - SV Südkirchen 4:0
SV Rinkerode - GW Gelmer 2:0
TSV Ostenfelde - FC Münster 05 1:3